Swoboda: Aussagen Giertychs nicht zu tolerieren

Wien (SK) - Die Aussagen des polnischen Europaabgeordneten Maciej Giertych, der gegenüber Medien die deutsche Bundeskanzlerin Merkel mit Adolf Hitler verglichen hat, bezeichnet der Vizevorsitzende der sozialdemokratischen Fraktion im Europäischen Parlament, Hannes Swoboda, als skandalös und nicht zu tolerieren. "Wir werden als Fraktion Sanktionen von Seiten des EP-Parlamentspräsidenten verlangen", kündigt Swoboda an.

"Giertych fällt immer wieder mit kontroversen und beleidigenden Äußerungen auf und er beschädigt damit nicht nur seinen eigenen, sondern vor allem auch den Ruf des Europäischen Parlaments", betont Swoboda in einer kurzen Reaktion. (Schluss) ps/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003