ÖBB starten Videoüberwachung im Zug

Derzeit Wiener S-Bahn S 45 Pilotstrecke - Österreichweite Ausweitung auf alle Talentzüge ab Herbst

Wien (OTS) - Die ÖBB starten die Videoüberwachung in den Talent-Nahverkehrszügen. Auf der Pilotstrecke - der Wiener S 45 -sind die Kameras bereits in einigen Talent-Zügen scharf geschaltet. Die Kunden werden mittels eigener Aufkleber auf den Zügen über die Videoüberwachung informiert. Dies soll das Sicherheitsgefühl der Fahrgäste erhöhen und zum anderen eine abschreckende Wirkung auf Kleinkriminalität und Vandalismus haben.****

130 Talent-Züge wurden in ganz Österreich mit Kameras ausgestattet Über 130 Talent-Züge - welche in ganz Österreich unterwegs sind -wurden mit Kameras, die sich im Einstiegsbereich befinden, ausgestattet. Derzeit gibt es auf der Wiener S-Bahn Linie S 45 einen Probebetrieb, bei dem die "Kameraaugen" filmen und über einen eigenen Recorder aufzeichnen. Sukzessive sollen bis Anfang Herbst in allen Talent-Zügen - die in den Ballungszentren Wien, Graz, Salzburg, Innsbruck, Bludenz und in weiterer Folge Villach und Linz verkehren - 1.000 Kameras in Betrieb gehen.

Aufzeichnung wird automatisch überspielt
Die permanente Videoaufzeichnung wird - gem. dem Bescheid der Datenschutzkommission - nach 48 Stunden automatisch wieder überspielt. Im Fall einer strafrechtlichen Handlung zum Beispiel bei Sachbeschädigung kann ein genau definierter Personenkreis auf die gesicherten Daten zugreifen. Diese werden dann der Exekutive bzw. dem Gericht übergeben. Für die Sicherheit der Daten sorgen diverse Sicherheitsvorkehrungen.

Sicherheitsgefühl der Fahrgäste wird gestärkt
Durch den Einsatz von Videoüberwachung möchten die ÖBB das Sicherheitsgefühl der Fahrgäste erhöhen und zum anderen eine abschreckende Wirkung gegen Kleinkriminalität und Vandalismus erzielen. Auch in Hinblick auf Großereignisse wie die Fußball-EM in einem Jahr ist die Videoüberwachung eine wichtige Maßnahme im Rahmen des Sicherheitspakets.

Rückfragen & Kontakt:

Katharina Gürtler
Pressesprecherin

ÖBB-Holding AG, Konzernkommunikation
Tel.: +43 1 93000 44275
e-mail: katharina.guertler@oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001