Aviso: Pressekonferenz: Asyl- und Fremdenrecht im Spannungsfeld zwischen Arbeitsplatz und Abschiebung", am Mi., 18.7.07, 10:30 h, in der WKÖ, 1045 Wien.

Wien (Aviso) - Asylgesetz und Bleiberecht sind im Fokus der öffentlichen Diskussion. Das Thema trifft auch die österreichische Wirtschaft. Während im Ausland 800 Dreher, Fräser und Schweißer gesucht und teilweise nicht gefunden werden, müssen heimische Asylanten, die bereits in Firmen integriert sind, das Land verlassen.

Die WKÖ lädt deshalb zu einer Pressekonferenz zum Thema

"Asyl- und Fremdenrecht im Spannungsfeld zwischen Arbeitsplatz und Abschiebung".

Anhand von drei Beispielsfällen wird Dr. Reinhold Mitterlehner die Problematik, die das derzeitige Asylverfahren auch für Unternehmen bringt, skizzieren und Lösungsvorschläge unterbreiten, wie Asylwerber mit nachgefragten Qualifikationen in den österreichischen Arbeitsmarkt integriert werden können.

Ort: Wirtschaftskammer Österreich, Wiedner Hauptstrasse 63, 1040 Wien, 10. Stock, Grosses Sitzungszimmer

Zeit: Mittwoch, 18. Juli 2007, 10 Uhr 30

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Stabsabteilung Presse
Tel.: (++43) 0590 900-4462
Fax: (++43) 0590 900-263
presse@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001