Leopold Museum bringt Klimt-Originale an den Attersee

Bisher kaum gezeigte Zeichnungen und Postkarten zu sehen

Wien/Schörfling/Attersee (OTS) - Gustav Klimt schrieb viele Postkarten an Emilie Flöge nach Kammer und er kündigte darin an, bald von Wien an den Attersee nachzukommen (so auch am 18.7.1910):

"Habe deinen lieben Brief erhalten - es ist "gscheidt" dass alles dort schön ist und ich bin froh dass es Dir so gefällt - Hier in Wien ist es mit Ausnahme des Morgens fad und öd und heiß - Leider kann ich diese Woche noch nicht - Wunder geschehen nicht - Zauberei gibt’s auch nicht - muß also bleiben - Aber Anfangs nächster Woche weiß` ich auch - es muß einfach gehen - lieber fahr ich einige Male kurz nach Wien auf einen Tag. Herzlichst GUSTAV"

Diese und viele andere Originalbriefe und Postkarten gibts ab morgen Samstag (Eröffnung mit Prof. Leopold heute Freitag 19:30 Uhr) in der Galerie Zwach in Schörfling am Attersee zu sehen. Die beiden Museumsdirektoren Rudolf Leopold und Peter Weinhäupl haben bisher kaum veröffentlichte Zeichnungen und Dokumente aus Privatsammlungen zusammengetragen. Die vom Leopold Museum organisierte kleine Schau wird nur bis zum Mittwoch, 18. Juli zu sehen sein.

Zusätzlich wird die Attersee-Schifffahrt am Samstag, 14. Juli Sonderfahrten "Auf den Spuren von Gustav Klimt" mit dem neuen Klimtschiff anbieten.

Gustav Klimt hat fast alle Sommer zwischen 1900 und 1916 am Attersee verbracht, ein Großteil seiner Landschaftsgemälde sind dort entstanden.

Ein mit Unterstützung des Leopold Museums errichteter Themenweg gibt seit dem Jahr 2003 Einblick in die faszinierende Zeit der Sommerfrische.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Klaus Pokorny
Presse / Public Relations
Leopold Museum
MuseumsQuartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien
T 0043/1/52 570-1507 F -1500
presse@leopoldmuseum.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LPM0001