VERBUND sichert sich Rechte an LNG Terminal Projekt in Frankreich

Kooperation sichert die Rechte für ein Drittel der Kapazitäten am Regasifizierungs-Terminal in Le Havre.

Wien (OTS) - Der Verbund hat seine Zusammenarbeit mit dem größten unabhängigen französischen Energieanbieter POWEO ausgebaut. Künftig hält der österreichische Strommarktführer 24,5% der Anteile am Großprojekt eines LNG-(Liquid Natural Gas)-Terminals samt Regasifizierungsanlage bei Le Havre-Antifer. Damit sichert sich der Verbund eine Option von jährlich ein Volumen von 3 Mrd. m3. Neben Verbund ist auch die E.ON Ruhrgas AG im selben Ausmaß an diesem Projekt beteiligt. Das Terminal soll ab 2011 dem steigenden Gasbedarf mit einer jährlichen Einspeisung von 9 Mrd. m3 Gas nachkommen. Ein entsprechendes Memorandum of Understanding zur Prüfung des Projekts wurde neben den beteiligten Energieunternehmen, POWEO, Verbund und E.ON Ruhrgas AG auch von der Compagnie Industrielle et Maritime (CIM), dem Betreiber der Ölhafeninfrastruktur in Le Havre unterzeichnet.

Mit diesem Projekt plant der Verbund einen Ausbau seiner internationalen Beteiligungen und treibt seine Entwicklung zum vollintegrierten Energiekonzern gezielt voran.

Die Zusammenarbeit mit POWEO und dem Verbund besteht bereits seit 2006 und umfaßte schon bisher mehrere Kraftwerksprojekte und die Beteiligung am französischen Endkundenmarkt.

Rückfragen & Kontakt:

Verbund
Mag. Gerald Schulze
Leiter Kommunikation
Tel: +43 (0) 50313 - 53702
Fax: +43 (0) 50313 - 53848
gerald.schulze@verbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBK0001