VSStÖ: Kurs bestätigt, neu gewählt

SP Kritik verstummt nicht bei der VSStÖ Bundeskonferenz

Wien (OTS) - Bei der 73. Bundeskonferenz des VSStÖ wurde der SPÖ kritische Kurs erneut bekräftigt. "Wir wollen diese SPÖ in der Regierung nicht länger ertragen", so die neu gewählte Vorsitzende Ilia Dib. Einstimmig spricht sich der VSStÖ für den sofortigen Rücktritt der Regierung aus. "Die sozialistischen Studierenden werden auch in Zukunft nicht hinter einer SPÖ stehen, die ihre Grundsätze ständig über Bord wirft", so Dib. Kritisiert wurde nicht nur die Beibehaltung der Studiengebühren und das fehlende Bildungskonzept, sondern unter anderem auch die Untätigkeit der Frauenministerin und die Abschaffung der Erbschaftssteuer.

Zur neuen Bundesvorsitzenden wurde die Jusstudentin Ilia Dib (22) gewählt, als Politischer Sekretär fungiert Georg Hufgard (24) und Magdalena Schrott (19) ist die neue hochschulpolitische Sprecherin. Als Schwerpunkte für den VSStÖ nennt Dib den weiteren Einsatz für soziale Absicherung von Studierenden und die Re-Demokratisierung der Universitäten. Aber auch die antifaschistische Arbeit soll ins Zentrum rücken: "Es ist zu befürchten, dass das Gedenkjahr 70 Jahre nach 1938 ein ähnlich oberflächliches Geschichtsbild vermitteln wird, wie das 'Gedankenjahr 2005'." Die Vorsitzende möchte zumindest an der Universität eine echte Auseinandersetzung ermöglichen. "Ein linker Kurs wird beibehalten, wir werden auch weiterhin ein Stachel im Fleisch der Sozialdemokratie sein und uns kein Blatt vor den Mund nehmen" so Ilia Dib abschließend.

ACHTUNG NEUE PRESSESPRECHERIN!

Rückfragen & Kontakt:

Magdalena Schrott
VSStÖ Pressesprecherin
0650 55 66 188
http://www.vsstoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001