Mölzer: Österreicher designierter Generalsekretär der ITS-EU-Fraktion

Wien (OTS) - Der Jurist Dr. Georg Mayer hat gute Chancen, im laufenden Auswahlverfahren des EU-Parlaments zum administrativen Chef von "Identität/Tradition/Souveränität" zu werden

Seit einem halben Jahr gibt es nunmehr die EU-Parlamentsfraktion "Identität/Tradition/Souveränität", der 23 EU-Mandatare angehören, die in etwa 20 Millionen Menschen in Europa vertreten. Bis dato wurde diese Fraktion administrativ von einer provisorischen Generalsekretärin geführt, da eine Einsetzung eines echten Generalsekretärs erst nach einem Auswahlverfahren möglich ist. "Für diese Stelle hat sich Dr. Georg Mayer beworben", gibt das freiheitliche Mitglied der Fraktion, EU-Abgeordneter Andreas Mölzer, gegenüber dem freiheitlichen Pressedienst bekannt. "Dr. Mayer hat aufgrund seiner hohen Qualifikation sehr gute Chancen, im Auswahlverfahren Generalsekretär zu werden", so Mölzer weiter.

"Entgegen seltsamer, lächerlicher Gerüchte über Mayer - vermutlich aus Kreisen von Gegnern der Fraktion - muß ich feststellen, dass sich Dr. Mayer um diese Stelle beworben hat, weil er ein politischer Profi und ein ausgezeichneter Jurist ist", stellt Mölzer klar.

Zu Mayers Biographie: Der gebürtige Steirer studierte in Graz Rechtswissenschaften, promovierte zum Doktor juris, absolvierte an der renommierten Wirtschaftsuniversität St. Gallen ein "Postgraduate"-Studium zum "Master of European Bussiness Law" und arbeitete danach im Kabinett von Justizminister Dieter Böhmdorfer. Weiters wechselte er in das Kabinett der Sozialministerin und danach in die steiermärkische Landesregierung in das Kabinett von Landeshauptmannstellvertreter Schöggl. Mittlerweile arbeitet er seit April 2007 als Referent in der EU-Fraktion.

"Ich würde mich sehr freuen, wenn Dr. Mayer die administrative Führung übernimmt, und bin guter Dinge, dass er neben anderen Bewerbern aufgrund seiner hohen Qualifikation im Auswahlverfahren des EU-Parlaments bestehen wird", schließt Mölzer.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004