Hernals - BV-Pfeffer: "Aufregung der Bezirks-ÖVP unbegründet!"

Wien (SPW-K) - "Die künstliche Aufregung der Bezirks-ÖVP ist unbegründet", reagierte heute die Bezirksvorsteherin von Hernals, Dr. Ilse Pfeffer, auf VP-Aussagen zum Umbau der Hernalser Hauptstraße und Jörgerstraße. "Tatsache ist, dass seitens des Bezirks kein Einspruch für den Radweg bestand, sondern der Einspruch sich gegen die geplante Variante gerichtet hat." Der Bezirk habe lediglich gegen bestimmte Abbiegerelationen Bedenken geäußert.

"Der Umbau kann auch sicher nicht im August durchgeführt werden, da ab Sommer noch Gas - Wassereinbauarbeiten am Elterleinplatz stattfinden. Daher kann die MA 28 wahrscheinlich erst im Oktober mit Umbauarbeiten im Hernalser Zentralraum beginnen. Der Mehrzweckstreifen für die Radfahrer soll ab dem Elterleinplatz-Hernalser Hauptstraße wegführen - daher können diese Markierungen erst danach durchgeführt werden", so Pfeffer.

Auch Verkehrstadtrat DI Rudi Schicker kann die Aufregung der ÖVP nicht nachvollziehen: "Die Besprechung zu diesem Projekt hat bereits im Juni stattgefunden und die ÖVP reagiert erst heute darauf." Mittlerweile sei weitergearbeitet worden, denn die Zeit bleibe nicht stehen. "Zwischen Bezirksvorsteherin Pfeffer und mir wurde ein Konsens gefunden, der die Errichtung von Mehrzweckstreifen für Radfahrer vorsieht. Dabei soll vor allem auf eine platzsparende Bodenmarkierung geachtet werden!" schloss Schicker. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002