Stummvoll: Begrüße positive Signale aus dem ÖGB zur Senkung der Spitzensteuersatzbelastung

Spitzensteuerbelastung trifft vor allem den Mittelstand

Wien, 6. Juli 2007 (ÖVP-PK) „Ich begrüße die positiven Signale aus dem ÖGB zur Senkung der Spitzensteuersatzbelastung zur Entlastung des Mittelstandes“, sagt ÖVP-Finanzsprecher Dr. Günter Stummvoll anlässlich des Interviews von ÖGB-Präsident Hundstorfer im heutigen „Standard“. Hundstorfer hat, ganz im Gegensatz zur SPÖ, erkannt, dass auch die Leistungsträger im Rahmen der Steuerreform entlastet werden müssen, um die Attraktivität des heimischen Wirtschaftsstandortes weiter hoch zu halten. „Da kann sich die SPÖ ein Beispiel am Gewerkschaftsbund nehmen“, so Stummvoll weiter. „Der Spitzensteuersatz von 50 Prozent trifft nicht nur die Reichen und Millionäre, wie viele glauben, sondern ab einem Jahreseinkommen von ca. 51.000 Euro, d. h. ab ca. 4.200 Euro steuerpflichtigem Einkommen monatlich, vor allem auch den Mittelstand. Und diesen wollen wir spürbar entlasten“, sagte Stummvoll. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004