Schaunig: Neue Wahlkommission reicht nicht

Wahl bis zum Ergebnis des Schiedsgerichtes aussetzen

Klagenfurt (SP-KTN) - Die Landesparteivorsitzende der SPÖ Kärnten, LHStv. Gaby Schaunig, wies heute die Installierung einer neuen Wahlkommission als unter den gegebenen Umständen nicht ausreichend zurück. Die Optik einer derartigen Anlassbestellung in letzter Minute - noch dazu unter Druck - wäre verheerend und würde mehr Zweifel wecken als beseitigen, so Schaunig, die noch einmal eindringlich appellierte, die Wahl bis zu einem Ergebnis des Schiedsgerichtes auszusetzen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90005