Brauner ehrt Persönlichkeiten der Wiener Wirtschaft

Goldenes Ehrenzeichen für Starkoch Franz Zodl

Wien (OTS) - Wiens Finanz- und Wirtschaftsstadträtin Vizebürgermeisterin Maga. Renate Brauner überreichte am Mittwoch mehrere hohe Auszeichnungen an herausragende Persönlichkeiten der Wiener Wirtschaft. So überreichte Vizebürgermeisterin Brauner das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien an den Wiener Starkoch Hofrat Prof. Franz Zodl. Mit jeweils einem Silbernen Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien wurden Hofrat DI Harald Berger und Komm.Rat DI Bruno Krainz ausgezeichnet. Und Franz Trinkl wurde das Goldenen Verdienstzeichens des Landes Wien verliehen.

Franz Zodl: Weltreisender in Sachen Wiener Küche

Franz Zodl - geboren 1944 in Mödling - gilt als Meister der Kochkunst und des Wiener Charmes. Der gelernte Zuckerbäcker hat seine Ausbildung zum Koch im legendären Hotel Sacher absolviert. Dem Sacher blieb Zodl 10 Jahre lang treu, bis er sich seiner eigentlichen Berufung - der Vermittlung seiner umfangreichen kulinarischen Kenntnisse - zugewandt hat. Zodl lehrte hunderte von Köchinnen und Köchen zuerst als Vertragslehrer des Bundes, dann als Fachlehrer für Lehramtsprüfung und als Kursleiter im Fonds der Wiener Kaufmannschaft oder als Direktor der Gastgewerbefachschule am Judenplatz.

Darüber hinaus ist Zodl ein exzellenter Botschafter der Wiener Küche, der mit seinem Engagement zum Erfolg zahlreicher Österreich-und Wienwochen beigetragen hat - in Kopenhagen und Johannesburg, in Moskau und Frankfurt genauso, wie in Hongkong oder Shanghai, in Tokio und Washington. Der Verband der Köche Österreichs wählte Zodl 1998 zu seinem Präsidenten und seit 2006 ist der Meisterkoch der Ambassadeur des Verbandes der Köche Österreichs.

Den ÖsterreicherInnen ist Zodl auch durch seine Fernsehtätigkeit bekannt. Der Pionier der Fernsehküche war acht Jahre lang der Starkoch in der Sendung "Häferlgucker" und 12 Jahre lang der Koch im "Seniorenclub" . Auch heute "kocht" der Mann mit der Kochhaube noch in vielen kulinarischen Sendungen als Gast auf.

Silberne Ehrenzeichen für Harald Berger und Bruno Krainz

KR Dipl. Ing. Bruno Krainz ist Vorsitzender des Vorstandes der MAN Nutzfahrzeuge Österreich AG. Der 1948 in Kals geborene Osttiroler studierte in Leoben an der Montanuniversität, wo er auch Mitarbeiter am Institut für Elektrotechnik war. Krainz war in Laufe seiner Karriere in leitenden Positionen bei der SGP, bei der ÖIAG oder bei Siemens in Erlangen tätig. 1995 wurde er in den Vorstand der Steyr Nutzfahrzeuge AG und der Österreichischen Automobilfabrik ÖAF Gräf Stift berufen. Seit 2004 ist Krainz Vorstandsvorsitzender der MAN Nutzfahrzeuge Österreich AG. In Wien befindet sich das MAN-Entwicklungs- und Fertigungszentrum für Spezialfahrzeuge. In den letzten Jahren hat das Unternehmen rund 200 Millionen Euro in den Wiener Standort investiert.

Ebenfalls mit einem Silbernen Ehrenzeichen wurde Dipl. Ing. Hofrat Harald Berger gewürdigt. Berger wurde in Mauthen geboren und übersiedelte zwei Jahre später bereits mit seinen Eltern nach Wien.

Nach Pflichtschule und Matura absolvierte er an der BOKU das Studium der Landwirtschaft und war in der Folge bis zu seiner Pensionierung im Landwirtschaftsministerium tätig. Berger engagierte sich aber auch noch in einem weiteren wichtigen Wirtschaftsbereich für Wien und zwar dem Kongresstourismus. Er holte zahlreiche internationale Kongresse in die Donaumetropole zum Beispiel den Kongress der Saatgutzertifizierungsbehörden aller EU-, EWR- und EFTA Staaten oder die Jahrestagung der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft.

Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien für Franz Trinkl

Franz Trinkl wurde 1956 in Aggsbach Markt geboren, absolvierte das Gymnasium in Krems und trat kurze Zeit später bereits in den Dienst Allianz Elementar Versicherungs-Aktiengesellschaft, wo er bis dato als Bereichsleiter für Büroverwaltung tätig ist. Gemeinsam mit rund 60 Mitarbeitern ist es Trinkl gelungen, das Allianz Kundenservice zu einem im Unternehmen und in der ganzen Branche anerkannnten Vorzeigebeispiel zu machen. Ein besonderer Verdienst Trinkls ist es auch, dass es zu keinem massiven Personalabbau in Verbindung der mit der Neustrukturierung der Generaldirektion des Konzerns gekommen ist und der Mitarbeiterstand weiterhin bei rund 700 MitarbeiterInnen liegt.

(Schluss) gaw

Rückfragen & Kontakt:

Wolfgang Gatschnegg
Mediensprecher Vizebürgermeisterin Mag.a Renate Brauner
Tel.: 4000-81845
Handy: 0664/826 82 16
E-Mail: wolfgang.gatschnegg@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019