Verbund bietet Steiermark und EdF neuerliche Verhandlungen über Estag-Anteilskauf an

Wien (OTS) - Zu der aktuellen Diskussion über einen Verkauf von Anteilen der Energie Steiermark AG (Estag) an die EdF stellt der Verbund fest, dass er als wichtiger strategischer Partner der Estag-Energietochter Steweag-Steg GmbH (SSG) - er hält daran rund 35 Prozent - unverändert auch an einer strategischen Partnerschaft mit der Estag interessiert ist. Der Verbund biete daher dem Land Steiermark und den französischen Estag-Miteigentümern an, wieder in konkrete Verhandlungen einzutreten.

Der Verbund hatte bereits Anfang dieses Jahres ein Angebot an EdF und GdF für ihren rund 25prozentigen Anteil an der Estag gelegt und auch sein Interesse bekundet, weitere Anteile vom Land Steiermark zu erwerben. Dieses Angebot war jedoch im März 2007 von EdF und GdF abgelehnt worden. In der Folge wurden die Verhandlungen mit dem Verbund auch seitens des Landes Steiermark bedauerlicher Weise einseitig für beendet erklärt.

Dieser neuerliche Verbund-Vorstoß in der Steiermark ist auch im Rahmen seiner Bemühungen zu sehen, zu einer Konsolidierung der stark zersplitterten heimischen Elektrizitätswirtschaft federführend beizutratgen.

Rückfragen & Kontakt:

Verbund
Mag. Gerald Schulze
Leiter Kommunikation
Tel: +43 (0) 50313 - 53702
Fax: +43 (0) 50313 - 53848
gerald.schulze@verbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBK0001