Oberhauser: Neues Arbeitszeitgesetz bringt Verbesserungen für ArbeitnehmerInnen

Wien (SK) - "Die Sozialpartner haben einen ordentlichen Beitrag geleistet, um Verbesserungen für die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen zu erreichen", bemerkte die SPÖ-Gesundheitssprecherin Sabine Oberhauser am Mittwoch im Parlament. In den letzten Jahren habe es Überschreitungen beim Arbeitszeitgesetz gegeben, ausreichende Sanktionsmöglichkeiten hätten jedoch gefehlt. Laut Bericht des Arbeitsinspektorats sei die Zahl der Arbeitszeitüberschreitungen zurück gegangen, dies allerdings nur, erläuterte Oberhauser, weil auch die Anzahl der MitarbeiterInnen bei den Inspektoraten zurückgegangen sei. Abschließend bedankte sich Oberhauser bei den Arbeitsinspektoren, denn diese würden immer auf Seiten der ArbeitnehmerInnen stehen und "keinen leichten Job" haben. **** (Schluss) sw

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0012