Marek: Staatswappen als Markenzeichen heimischer Unternehmensqualität

Staatssekretärin Christine Marek eröffnet erste Netzwerk-Veranstaltung der österreichischen Staatswappenträger

Wien (BMWA-OTS) - Als "Markenzeichen heimischer Unternehmensqualität" bezeichnete gestern Staatssekretärin Christine Marek das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit verliehene Staatswappen anlässlich der ersten Netzwerk-Veranstaltung der Staatswappenträger. Derzeit gebe es rund 1.300 heimische Unternehmen, die mit Fug und Recht darauf verweisen können, dass sie Außergewöhnliches für Österreichs Wirtschaft geleistet haben, so Marek. Auf Initiative der "Leitbetriebe Austria" und mit der Unterstützung des "Wirtschaftsblattes" sei es möglich gewesen, einen ersten Netzwerk-Impuls für die Staatswappenträger zu geben.

"Staatswappenträger sind die Elite unter den Unternehmen im Hinblick auf Weitblick, Innovation, Fleiß und Know-How", so Marek. Die Träger seien ausschließlich Unternehmen mit außergewöhnlichen Leistungen für die österreichische Wirtschaft. Deshalb sei es auch sehr positiv, dass auch einzelne Lehrbetriebe als "Staatlich ausgezeichnete Ausbildungsbetriebe" ausgezeichnet werden können. Damit sei 1993 ein "Gütesiegel für Ausbildungsbetriebe" geschaffen worden. "Schließlich ist der Lehrling von heute, der hoch qualifizierte Facharbeiter von morgen." Bisher ist rund 200 Unternehmen dieser Titel verliehen worden.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Staatssekretariat: Mag. Daniela Webinger, Tel.:(01)71100-5838
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel.: (01) 711 00-5130
mailto: presseabteilung@bmwa.gv.at
Internet: http://www.bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0002