Martinz: VP gegen verpflichtendes Kindergartenjahr

ÖVP lehnt Kindergarten-Zwang für alle Kinder vor Schuleintritt ab. VP fordert kostenlose Kinderbetreuung bis zum Schuleintritt

Klagenfurt (OTS) - "Ein generell verpflichtendes Kindergartenjahr für alle Kinder kommt für die ÖVP nicht in Frage", erklärt LR Josef Martinz heute anlässlich der Ankündigung des BZÖ, in Kärnten ein verpflichtendes Kindergartenjahr einzuführen. Martinz stelle die Frage, warum alle Kinder zwangsweise vor Schuleintritt in ein System gezwängt werden sollen? "Die ÖVP ist für eine unterstützende Hilfe dort, wo sie notwendig ist. Damit schaffen wir auch Chancengleichheit bei Schuleintritt", erklärt Martinz.

Die ÖVP-Kärnten trete daher für die Einschreibung der Kinder bereits ein Jahr vor der Schulpflicht ein. Denn dabei könnten früh genug Sprachdefizite oder andere festgestellt werden. "Dann können wir gezielt mit der Förderung beispielsweise mittels Sprachlehrer im letzten Kindergartenjahr helfen", erklärt Martinz.
Die Förderung der Kleinsten sei in jedem Fall wichtig. "Daher wollen wir auch allen Familien die Betreuung im Kindergarten möglich machen mittels Gratis-Kindergarten für alle ab dem 3. Lebensjahr", so Martinz. Alle Eltern sollen die Möglichkeit haben, die Kinderbetreuung in Anspruch zu nehmen. "Aber mit einem Zwang für alle erreichen wir nichts", meint Martinz. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001