Kalina: ÖVP entgleist in Stil und Wortwahl

Wien (SK) - "Die ÖVP mit VP-Obmann Molterer entgleist in politischem Stil und Wortwahl zunehmend. Wenn Vizekanzler Molterer etwa die SPÖ-Info-Kampagne über gesparte Steuermillionen als 'primitiv' bezeichnet, die ÖVP während laufender Verhandlungen demonstrierende Bauern auf die Straße schickt oder wider besseres Wissen behauptet, Darabos habe die ÖVP über den Eurofighter-Deal nicht ausreichend informiert, kann das nur das schlechter politischer Stil bezeichnet werden", so SPÖ-Bundesgeschäftsführer Josef Kalina am Samstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

"Scheinheilig und wehleidig" bezeichnete Kalina die Aussagen Molterers im heutigen Standard, wo er die Informationskampagne der SPÖ zu der von Minister Darabos erreichten Einsparung von 400 Millionen Euro als 'primitiv' bezeichnet hatte. Über diese Aussage kann man sich angesichts der von der ÖVP initiierten Inseratenkampagne gegen die SPÖ und ihren Erfolg beim Eurofighter-Deal nur noch wundern.

"Es ist gut, dass Verteidigungsminister Darabos klargestellt hat, dass Vizekanzler Molterer schon seit längerer Zeit voll über die Verhandlungen mit Eurofighter informiert war und ihn trotz der Zustimmung Molterers ständig attackiert. Hier spielt die ÖVP ein doppelgleisiges Spiel, dass nicht im Sinne der Österreicher sein kann. Wir wollen jedoch trotz dieser Widerstände aus der ÖVP für die Interessen der Menschen arbeiten", so der SPÖ-Bundesgeschäftsführer. (Schluss) sl

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002