Torta: Schaunig droht mit Verhandlungs-Stopp

Schaunig gegen Ortstafel-Lösung für Kärnten. Jetzt droht auch die SP-Chefin mit Verhandlungs-Stopp. SPÖ will gar keine Lösung!

Klagenfurt (OTS) - "Gusi zupft und die Schaunig-Marionette hüpft", sagt VP-Landesgeschäftsführer Siegfried Torta auf Grund der auffälligen Passivität der SP-Vorsitzenden Schaunig in der Ortstafelfrage. Habe die rote Gabi zuvor auf Zuruf aus Wien pariert, so sei sie gestern bei der Verhandlungsrunde in Wien zwar physisch anwesend aber im Prinzip nicht vorhanden gewesen.

Außerdem sei es bezeichnend für Schaunig, jetzt den Verhandlungspro-zess stoppen zu wollen, nur weil sich Kärnten von Gusi nicht unter Druck setzen lasse. "Eine Ortstafel-Frage ist kein Sandkasten-Spiel, wo man den Beleidigten spielt, wenn die Spielgefährten nicht mitmachen", erklärt Torta.

"Es ist evident, dass Schaunig offensichtlich aus Angst vor den eigenen Bürgermeistern gegen eine endgültige Lösung für Kärnten ist", sagt Torta. Anders sei es nicht erklärbar, dass sie selbst für eine Lösung mit 141 Ortstafeln eintrete, aber nun gebetsmühlenartig die vom Kanzler diktierten 163 Tafeln wiederhole. "Gaby findet in Wien kein Gehör und keinerlei Unterstützung", gibt Torta zu bedenken. Schaunig habe sich bei dieser für Kärnten wichtigen Entscheidung komplett ausgeklinkt.

Selbstverständlich sei im Sinne der Kärntnerinnen und Kärntner endlich eine Lösung auf den Tisch zu legen. "2006 wäre sie möglich gewesen, da war die SPÖ dagegen. Schaunig soll nicht herumjammern, die SPÖ hat’s verbockt!", sagt Torta. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0002