Rabenhof weiter auf Erfolgskurs

Wien (OTS) - Weiter auf Erfolgskurs befindet sich das Rabenhof Theater, so Prinzipal Thomas Gratzer mit seinem Team bei der Programmpressekonferenz für Herbst 2007 am Mittwoch. Die zu Ende gehende Saison 2006/07 habe mit über 51.000 Besuchern in 221 Vorstellungen bei 26 Produktionen einen neuen Rekord gebracht, die Linie eines "zeitgemäßen Volkstheaters" komme offensichtlich beim Publikum an. Für den kommenden Herbst setzt Gratzer auf die Fortführung der generellen Ausrichtung des Hauses, zu bewährten Formaten kommen neue wie die humoristisch-aufklärerische Edutainment-Produktion "Science Busters" dazu. Dem Komfort des Publikums dienen eine Klimaanlage im Saal und ein Schanigarten vor dem Theater.****

"Science Busters" wird von Martin Puntigam entwickelt, der gemeinsam mit zwei Wissenschaftlern auf der Bühne einem Fragenspektrum mit durchasu auchskurrilen und satirischen Inhalten nachgehen wird. Premiere ist am 7. November, die Produktion läuft bis Jänner. Eine weitere Herbstneuheit ist "Das maschek.Patent", die "Produktpräsentation" einer "Weltidee", an der maschek ab 22. November das Publikum teilhaben lässt. Eine weitere Neuheit, die Humor und Satire für Fortgeschrittene verspricht, bietet das ebenfalls bereits Rabenhof-erprobte Duo Grissemann und Stermann mit "Die deutsche Kochschau", zu sehen ab 17. Oktober.

Eröffnet wird die Herbstsaison im September mit dem "Literatursalon", in dem "Fight Club"-Kultautor Chuck Palahniuk aus "Das Kainsmal" liest und mit Robert Menasse und Thomas Glavinic mit der Präsentation von "Das bin doch ich" auch heimische Prominenz zu Gast ist. Der britische Krimi-Star Ian Rankin kommt im Dezember mit "Im Namen der Toten" in den Rabenhof.

Nach 80 so gut wie ausverkauften Vorstellungen steht Andreas Vitasek mit "My Generation" ebenso wieder auf dem Rabenhof-Programm wie die Erfolgsproduktion "Beim Gusenbauer", deren Personal im Herbst um die Damen Kdolsky und Glawischnig bereichert wird. Natürlich werden im Rabenhof wieder, am Vorabend des Staatsfeiertages, "Big Brother Awards" für Datenschnüffler vergeben, Protestsongsiegerin "Mieze Medusa" leitet den neuen Contest mit einem Konzert ein, die Austrofred-Gala unter dem Motto "Alpenkönig und Menschenfreund" gibt Gelegenheit, dem "echten, wahren" Freddy Mercury zu begegnen und die "Supernacht der Weihnachtsstars" bringt eine ansehnliche Versammlung von Wiener Kabarett-Größen, erweitert um Michael Ostrovsky aus Graz, vor Weihnachten auf die Bühne. Fortgesetzt wird auch "Café Novum", die Spätabend-"Nachtschicht im Gemeindebau".

Für Anfang 2008 plant das Theater zwei Kooperationsproduktionen mit dem Theater der Jugend: "Der junge Till", von Autor Roman Palfrader rund um den "größten Comedy-Star des Mittelalters" und "Teufelsgeschichten und Zaubersachen" aus der Wiener Sagenwelt, die von Martin Puntigam zu einer unterhaltsamen Revue für das junge Publikum gebündelt werden. Er freue sich auf lachende und staunende Kinder im Rabenhof, so Thomas Gratzer.

o Weitere Informationen: Rabenhof Theater, 3., Rabengasse 3 Tel.: 712 82 82 Internet: www.rabenhof.at/ E-Mail: service@rabenhof.at

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
E-Mail: gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019