Grüne Wien: Erhöhung der Kurzparktarife war längst überfällig

Maresch: "30-Minuten-Gratisparkschein führt Parkraumbewirtschaftung ad absurdum"

Wien (OTS) - Seit 1986 wurde der Kurzparktarif in Wien nicht erhöht, im Zuge der Euro-Umstellung wurde er sogar gesenkt. "Deshalb ist seine Anhebung von 80 Cent auf 1,20 Euro pro Stunde jedenfalls gerechtfertigt", konstatiert der Umweltsprecher der Grünen Wien, Rüdiger Maresch."Die Preise für Nahrungsmittel oder Öffis sind im selben Zeitraum um mehr als 50 Prozent gestiegen. Deshalb ist diese Anpassung der Tarife längst überfällig gewesen und wurde von den Grünen Wien auch schon seit langem gefordert", betont der Umweltsprecher.

Skeptisch beurteilt Maresch den ÖVP-Vorschlag eines Gratis-Parkscheins für die Dauer von 30 Minuten. "Statt einen kostenpflichtigen 30-Minuten-Schein zu erwerben, werden viele AutofahrerInnen dann versuchen, alle halbe Stunden den Gratis-Parkschein auszutauschen, wenn das auch nur irgendwie möglich ist", befürchtet Maresch. "Die lenkende Wirkung der Parkraumbewirtschaftung wird dadurch verwässert, außerdem würde es dadurch zu einem beträchtlichen Einnahmenentfall für die Stadt Wien kommen", so Maresch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Erik Helleis
Tel.: (++43-1) 4000 - 81766
Mobil: 0664 52 16 831
mailto: erik.helleis@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0004