GPA-DJP-Katzian: Vermögen stärker besteuern

Um öffentliche Aufgaben wie Bildung und Pflege sicher zu stellen

Wien (GPA-DJP) - "Die nächste Reform des österreichischen Steuersystems darf sich nicht allein in einer Diskussion um die Lohnsteuer erschöpfen. Die heute von Finanzminister Molterer ins Treffen geführte Reform des Lohnsteuertarifs, die ausschließlich die SpitzenverdienerInnen entlasten würde, ist ungeeignet, um die Ungerechtigkeiten im österreichischen Steuersystem auszugleichen. Österreich braucht eine stärkere Vermögensbesteuerung, um wichtige öffentliche Aufgaben, wie Bildung und Pflege, sicher zu stellen. Alle sollen gemäß ihrer finanziellen Leistungsfähigkeit einen gerechten Anteil dafür erbringen ", erklärt der Vorsitzende der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-DJP), Wolfgang Katzian zur aktuellen Steuerdiskussion.++++

"Österreich ist bei der Vermögensbesteuerung schon jetzt Schlusslicht innerhalb der OECD. Eine Abschaffung der Erbschafts- und der Schenkungssteuer wäre der falsche Weg. Derzeit finanzieren vor allem die unselbständig Beschäftigten über die Lohn- und Mehrwertsteuer den öffentlichen Haushalt, während die Besitzer großer Vermögen praktisch keinen Beitrag leisten. Das heute von der Arbeiterkammer vorgestellte Modell einer Reform dieser Steuern, das einen Freibetrag für durchschnittliche Erbschaften und Schenkungen vorsieht, geht in die richtige Richtung. Gerade die Bewältigung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen wie die Pflege älterer Menschen und die Modernisierung des Bildungssystems erfordern dringend zusätzliche finanzielle Ressourcen. An der stärkeren Besteuerung von Vermögen in Österreich führt in Zukunft kein Weg vorbei", so der Vorsitzende der GPA-DJP.

ÖGB, 27. Juni 2007 Nr. 408

Rückfragen & Kontakt:

GPA-DJP
Mag. Martin Panholzer
Tel.: 05 0301-21511
Mobil: 05 0301-61511
E-Mail: martin.panholzer@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003