Kickl: Steuerliche Entlastung für kleine und mittlere Einkommen dringend nötig

SPÖ und ÖVP müssen Politik für die Menschen in diesem Land anstatt Politik für die Großkonzerne machen

Wien (OTS) - "Die Unternehmen fahren derzeit Rekordgewinne ein, während nun neuerlich bestätigt wurde, dass die Steuerlast letztendlich am Konsumenten hängenbleibt", kritisierte heute FPÖ-Generalsekretär NAbg. Herbert Kickl anhand des neu veröffentlichten weltweiten Vergleichs des Wirtschaftsprüfers KPMG für die EU und Österreich, wonach die Unternehmenssteuern sinken, die Umsatzsteuer für die Konsumenten aber in etwa gleich geblieben sei. Die Steuerlast der Unternehmen sei immer geringer, während die Bürgerinnen und Bürger neben den ohnehin schon bestehenden rot-schwarzen Belastungswellen auch hier zur Kasse gebeten würden. Wenn die EU, so der Bericht, die niedrigsten Belastungen für Unternehmen weltweit habe, so müsse man sich wirklich fragen, ob Brüssel nicht in Wahrheit eigentlich nur mehr die Interessen der internationalen Konzerne vertrete, so Kickl.

Es sei kein Wunder, dass sich angesichts dieser Mehrwertsteuersätze viele die enormen Lebenshaltungskosten nicht mehr leisten könnten. Eine steuerliche Entlastung für kleine und mittlere Einkommen müsse in Zukunft oberste Priorität haben, damit die Kluft zwischen Arm und Reich in Österreich nicht noch größer werde, forderte Kickl. Ansonsten seien eine neue Unterschicht und eine Armutsfalle vor allem für Familien mit Kindern sowie für alte Menschen geradezu vorprogrammiert. Gerade die beiden letztgenannten Gruppen seien von den ständig steigenden Kosten etwa bei Lebensmitteln, Wohnen und Energie besonders stark betroffen. "Ich appelliere an die Vertreter der Bundesregierung, endlich Politik für die Menschen und nicht für die Großkonzerne zu machen", schloss Kickl.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Karl Heinz Grünsteidl, Bundespressereferent
Tel.: +43-664-44 01 629, karl-heinz.gruensteidl@fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003