SP-Kato: Wiens Kindergärten erbringen vorbildliche Leistungen!

Wien (SPW-K) - Einen umfassenden Überblick über die Leistungen der Wiener Kindergärten gab SP-Gemeinderätin Sonja Kato in ihrem Debattenbeitrag in der Aktuellen Stunde des Wiener Gemeinderates am Mittwoch. Die Mandatarin wies die Kritik der Oppositionsparteien an der Stadt zurück und meinte, dass es "interessant ist, dass die Vorwürfe gerade von jenen Parteien kommen, die anderswo Regierungsverantwortung haben, aber es gerade dort nicht so ausschaut wie sie es sich in Wien wünschen", betonte Kato. Wenn gute, brauchbare Vorschläge seitens der Opposition kommen würden, würden diese auch gemeinsam umgesetzt, so die Gemeinderätin weiter.

Anhand einer Auflistung der gravierenden Unterschiede zwischen den Leistungen der Kindergärten in dem von der Wiener ÖVP immer als vorbildlich apostrophierten Oberösterreich und Wien belegte die Mandatarin einmal mehr auf eindrucksvolle Weise den besonders hohen Standard in Wien. Kato: "Obwohl das Angebot an Kinderbetreuungsplätzen in beiden Bundesländern insgesamt etwa gleich hoch ist gibt es in Wien sieben mal so viel Krippen- und doppelt so viele Hortplätze. In der Bundeshauptstadt sind 99 Prozent der Kinderbetreuungseinrichtungen ab 6 Uhr geöffnet, in Oberösterreich sperren dagegen 85 Prozent erst um oder nach 7 Uhr auf. In diesem Bundesland sperren 74 Prozent der Kinderbetreuungseinrichtungen von 17 Uhr, in Wien haben 82 Prozent länger als 17 Uhr geöffnet, in Wien bekommen 84 Prozent der Kinder ein Mittagessen, in Oberösterreich nur 41 Prozent, nicht zuletzt haben in Oberösterreich 84 Prozent der Kindergärten bis zu zwei Monate im Jahr geschlossen, in Wien sind 77 Prozent ganzjährig geöffnet". Resümee Katos: "In Wien bekommen die Eltern und Kinder für ihr Geld wesentlich mehr Leistung angeboten als in Oberösterreich".

Kato wies zudem auf eine Studie der Arbeiterkammer hin, der zufolge "Wiens Kindergärten ihre Aufgabe zu 100 Prozent erfüllen und Beruf und Familie für die Eltern hier vereinbar sind". Sie zitierte zudem aus einer eingehenden Umfrage des Meinungsforschungsunternehmens Triconsult aus dem Jahr 2002, bei der die Eltern den Wiener Kindergärten die hervorragende Note 1,4 gegeben haben. Kato: "Kein einziger Elternteil hat angegeben, mit den Kindergärten gar nicht zufrieden zu sein. Es gibt als seitens der Eltern ein Höchstmaß an Zufriedenheit mit den Wiener Kindergärten, es ist deshalb unverständlich, weshalb die Opposition diese Situation ständig negiert".

Kato wies zudem darauf hin, dass Wien laufend in sein Kindergartensystem investiere, Beweise dafür seien u.a., so die Gemeinderätin, der kürzlich beschlossene Bildungsplan für Kindergärten, übrigens der einzige von allen Bundesländern, und die verlängerten Öffnungszeiten. "Bitte hören sie im Interesse der Eltern und Kinder auf, die Kindergärten in Wien allein aus parteipolitischen Gründen fernab jeder Objektivität nur schlecht zu reden", richtete Kato abschließend einen Appell an die Oppositionsparteien. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923
franz.schaefer@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003