Wirtschaftsgespräche mit Norwegen auf Beamtenebene

Hohe Zuwachsraten des bilateralen Handelsvolumens

Oslo (OTS/BMWA) - In Oslo finden derzeit bilaterale wirtschaftspolitische Gespräche zwischen Österreich und Norwegen statt. Hauptthemen der Gespräche von Sektionschef Josef Mayer, Leiter des Centers für Außenhandelspolitik und Europäische Integration im Wirtschaftsministerium, und Sektionschefin Elisabeth Roderburg aus dem norwegischen Außenministerium Gespräche sind die WTO, die Rolle Norwegens in der EFTA beziehungsweise im EWR sowie die Beziehungen Norwegens zur EU.

Das Handelsvolumen zwischen Österreich und Norwegen war 2006 von kräftigen Zuwachsraten gekennzeichnet. Gegenüber dem Vorjahr konnte bei den österreichischen Exporten nach Norwegen ein Plus von 24,5 % auf EUR 405,2 Millionen erzielt werden. Von Jänner bis März 2007 wuchsen die österreichischen Exporte um 73,9% auf Euro 145,4 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Für die Zuwachsraten bei den Ausfuhren waren vorrangig die gestiegenen Lieferungen von Maschinenbauerzeugnissen ausschlaggebend (+31,6% auf 236 Millionen Euro).

Die österreichischen Importe aus Norwegen stiegen 2006 um mehr als 54,7% auf 563,4 Millionen Euro. Diese Zuwachsrate ist überwiegend auf den wertmäßigen Anstieg der Gasbezüge aus Norwegen zurückzuführen. Mineralische Brennstoffe machen mehr als zwei Drittel der norwegischen Lieferungen nach Österreich aus. Die österreichischen Importe stiegen von Jänner bis März 2007 um 6,1% auf 173,5 Millionen Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: Mag. Maria Mittermair-Weiss, Tel.: (01) 711 00-5108
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel.: (01) 711 00-5130
mailto: presseabteilung@bmwa.gv.at
Internet: http://www.bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001