Hohe Seherbeteiligung an ORF-TV-Programmänderungen in memoriam Georg Danzer

Wien (OTS) - Großen Zuspruch seitens der Seherinnen und Seher gab es für die ORF-TV-Sendungen in memoriam Georg Danzer, mit denen der ORF unmittelbar nach Bekanntwerden des Todes des österreichischen Künstlers sein Programm geändert hat.

Die Sendung "Georg Danzer: Ein Portrait - oder zwei?" am Freitag, dem 22. Juni, um 23.05 Uhr in ORF 2 verfolgten 210.000 Seher/innen (3,0 Prozent Reichweite, 22 Prozent Marktanteil). Großes Interesse gab es auch für die Sendungen am Samstag, dem 23. Juni, in ORF 1: Bis zu 330.000 sahen "Music Night Special Donauinselfest" mit dem Gedächtniskonzert für Georg Danzer, das der ORF spontan übertragen hat - es war dies die erste geplante ORF-TV-Live-Übertragung vom Donauinselfest; im Durchschnitt waren 294.000 dabei (4,2 Prozent RW, 26 Prozent MA). Bis zu 222.000 sahen "Danzer persönlich" (im Durchschnitt 208.000, 3,0 Prozent RW, 33 Prozent MA) und bis zu 176.000 "Austria 3" (im Durchschnitt 143.000, 2,1 Prozent RW, 35 Prozent MA).

Programmdirektor Wolfgang Lorenz: "Ich danke allen, die das umfangreiche ORF-TV-Programm in memoriam Georg Danzer spontan ermöglicht haben. Der Dank des ORF gilt insbesondere Rainhard Fendrich und seinen Musikern für das berührende Konzert im Gedenken an seinen Freund Georg Danzer sowie Rudi Dolezal und Hannes Rossacher, die uns rasch und unbürokratisch Produktionen zur Verfügung gestellt haben."

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001