Lebenshilfe Österreich: Soziales Europa muss im EU-Reformvertrag verankert sein

Wien (OTS) - Die Lebenshilfe Österreich richtet zum EU-Gipfel in Brüssel einen offenen Brief an die österreichische Regierung mit dem Aufruf, an der im Verfassungsvertrag festgelegten Verpflichtung für ein Soziales Europa festzuhalten.

Als Interessensvertretung für Menschen mit Behinderungen appelliert die Lebenshilfe an Bundeskanzler Alfred Gusenbauer, die EU-Charta der Grundrechte als integralen Bestandteil des Vertrages sicherzustellen. "Die Grundrechte-Charta stellt den Rahmen für eine gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen an der Gesellschaft dar. Der nächste Schritt ist, die bereits erreichten Fortschritte in Form von "sozialen Klauseln" abzusichern. Jede Einschränkung der Rechte durch eine vereinfachte Vertragsfassung oder im schlimmsten Fall durch einen Ausschluss der EU-Charta würde einen enormen Rückschritt für ein Soziales Europa bedeuten", zeigt sich Albert Brandstätter, Geschäftsführer der Lebenshilfe Österreich, besorgt.

"Chancengleichheit und Gleichstellung in der Gesellschaft für Menschen mit Behinderungen muss auch in Zukunft in der Europäischen Union gewährleistet sein. Das gilt besonders für die Schwächsten unter uns, nämlich die Menschen mit Behinderungen. Nur ein Europa auf Basis der Grundrechte macht den Unterschied für ihre Bürger im Sinne eines Sozialen Europa", fordert die Lebenshilfe Österreich.

Die Lebenshilfe Österreich ist Interessensvertretung für Menschen mit Behinderungen. Als eine der größten Non-Profit-Organisationen Österreichs treten wir aktiv für deren Rechte, Anliegen und Gleichstellung ein. Unser Ziel ist, dass Menschen mit Behinderungen ein eigenständiges, aktives Leben führen und gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können. Lebenshilfe-MitarbeiterInnen in ganz Österreich bieten Dienstleistungen für rund 10.000 Menschen mit Behinderungen jeden Alters und in allen Lebenslagen an.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Eva Schrammel, Kommunikation Lebenshilfe Österreich
schrammel@lebenshilfe.at
Tel.: 01 812 26 42 79, www.lebenshilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LBH0001