HAUBNER: Pflegechaos in der ÖVP

Pflegebedürftige Menschen werden zu abhängigen Sozialfällen gemacht - BZÖ fordert sofortige Streichung der Vermögensgrenze

Wien (OTS) - "In der Volkspartei ist ganz offensichtlich das Pflegechaos ausgebrochen. Haben in den vergangenen Tagen noch namhafte ÖVP-Vertreter gegen die 5000 Euro Vermögensgrenze bei der öffentlichen Unterstützung der 24-Stunde-Pflege gewettert, spricht sich ÖVP-Vizekanzler Molterer jetzt für diese zutiefst unsoziale Maßnahme aus", kritisierte heute BZÖ-Sozialsprecherin Ursula Haubner die Aussagen Molterers nach dem Ministerrat.

Es sei skandalös, dass man nach den Plänen von Buchinger und Molterer als pflegebedürftiger Mensch erst zu einem Sozialhilfefall werden müsse, um eine staatliche Unterstützung zu erhalten. Haubner forderte die sofortige Streichung der Vermögensgrenze. "Es ist zutiefst unsozial, pflegebedürftige Menschen mit der Vermögensgrenze zu vom Staat abhängigen Sozialfällen zu machen. Das BZÖ wird dieser Arroganz der Mächtigen entschieden entgegentreten", so Haubner abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005