Breitbandinitiative Kärnten: 11 % mehr Zuwachs an Breitbandanschlüssen in Kärnten als im Rest Österreichs!

Von Statistik Austria herausgegebenen Daten verzerren das Bild.

Klagenfurt (OTS) - Die heute von der Statistik Austria veröffentlichten Daten im Bereich Internetzugang und Internetnutzung lassen die Breitbandinitiative Kärnten in einem völlig falschen Licht erscheinen. Die Tatsache, dass Kärnten im Bereich Breitbandzugänge in Haushalten österreichweit an letzter Stelle liege, möge zwar stimmen, so Peter Schark, Geschäftsführer der Entwicklungsagentur Kärnten, verzerre aber das Bild vollkommen.

Tatsache ist, dass seit dem Start der Breitbandinitiative in Kärnten im vergangenen Jahr, der Zuwachs an Breitbandanschlüssen in Kärnten enorm angestiegen ist. Und zwar um 11 % mehr als im restlichen Österreich. In Zahlen bedeutet dies: Während im Zeitraum Januar 2006 bis April 2007 Gesamtösterreich einen Zuwachs von 25 % hatte, lag der Zuwachs in Kärnten bei 36 %! Weiters haben seit Ende des Jahres 2006 98 % aller Haushalte und Betriebe in Kärnten die Möglichkeit eines schnellen Internetzuganges.

Die Entwicklungsagentur Kärnten ist mit der Gesamtumsetzung des Breitband-Projektes des Landes Kärnten betraut. Dabei spielt nicht nur die Schaffung der Infrastruktur eine wesentliche Rolle, sondern vor allem das Initiieren von Projekten im Zusammenhang mit der Internetnutzung und der Bewusstseinsschaffung. So wurden beispielsweise für die Generation 50+ eigene Internetkurse abgehalten, an denen bis heute über 2.000 Personen teilnahmen.

Rückfragen & Kontakt:

Entwicklungsagentur Kärnten
Tel.: 0463 / 3875-124
Mobil: 0664 / 322 5321

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EAK0001