Schabl: Niederösterreich ist größtes Erdbeeren erzeugendes Bundesland

Qualitätskontrollen machen NÖ Erdbeeren in ganz Österreich zum Begriff

St. Pölten, (SPI) - Niederösterreich ist mit der Produktion von 5.500 t das größte Erdbeeren erzeugende Bundesland. Hauptanbaugebiete sind das Marchfeld, die Region Tulln, der Raum St. Pölten und Hollabrunn. Erdbeeren gehören zu den Rennern im Sortiment in den Obst- und Gemüseabteilungen, gleichzeitig zählen sie zu den empfindlichsten Produkten. 96 Prozent der Bevölkerung essen gern Erdbeeren, im Jahr etwa 3,8 Kilogramm pro Einwohner. "Die Aufsichtsorgane der Abteilung für Lebensmittelkontrolle des Landes Niederösterreich sind laufend unterwegs, um für die Sicherheit der KonsumentInnen zu garantieren. Die Kontrollen finden im Lebensmittelhandel, in den Supermärkten, in Bauernläden und beim Ab-Hof-Verkauf statt. Zudem werden Obst und Gemüse laufend auf Rückstände von Schädlingsbekämpfungsmitteln überprüft", unterstreicht Konsumentenschutzlandesrat Emil Schabl die Qualität der heimischen Beeren.****

"Im Vorjahr wurde bei allen Kontrollen nur einmal eine Probe beanstandet. Das zeugt von der hohen Güte der niederösterreichischen Erdbeeren", so Schabl weiter. Erdbeeren haben einen höheren Vitamin C-Gehalt als Organen und Zitronen. Außerdem enthalten sie wertvolle Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium, Phosphor und besonders Eisen. Die beliebte Obstsorte ist druckempfindlich und fault dann schnell. Ebenfalls verlieren die Erdbeeren schnell ihr Aroma und sollten spätestens zwei Tage nach der Ernte verzehrt werden. "Die niederösterreichischen Erdbeeren sind in ganz Österreich ein Begriff. Das wurde durch eine konsequente Qualitätskontrolle erreicht", so Schabl abschließend.
(Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landesregierungsfraktion
SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001