HPV-Impfung: Einstimmiger Beschluss

ÖVP Kärnten gegen Ministerin Kdolsky

Klagenfurt (SP-KTN) - Als positives Ergebnis wertete heute LAbg. Beate Prettner, Gesundheitssprecherin der SPÖ Kärnten den einstimmigen Landtagsbeschluss die lebensrettende HPV-Impfung ins Kinderimpfprogramm aufzunehmen. Prettner zeigte sich erfreut, dass auch die Kärntner ÖVP, entgegen ihrer Ministerin Kdolsky, die sich gegen dieses Impfprogramm aussprach, den Beschluss mittrage. Für Kdolsky als Gesundheitsministerin wäre es jetzt längstens an der Zeit, sich für Frauengesundheit einzusetzen, und diese Impfung die ein Drittel der Fälle von Gebärmutterhalskrebs reduziere flächendeckend einzusetzen, denn Prävention sei nach wie vor die beste Form der Medizin, so Prettner (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002