Bildungspolitik - SP-Vettermann: "Grüne Kraut- und Rüben-Aufzählung!"

Wien (SPW-K) - "Das ist eine Kraut- und Rüben-Aufzählung", kommentierte heute der Bildungssprecher der SPÖ Wien, Gemeinderat Heinz Vettermann Aussagen der Wiener Grünen zum Thema Bildung. "Tatsache ist, dass Wien bereits die Hälfte der vom Bund geforderten zusätzlichen Lehrerposten zurückverhandelt hat. An den weiteren 700 geforderten Posten halten wir weiterhin fest."

Für die SPÖ in Wien stehe die Suche nach der besten Lösung für das Wiener Schulsystem im Vordergrund. "Die Arbeitsgruppe im Stadtschulrat - die nach einem Antrag eingerichtet wurde - arbeitet unbeirrt und ergebnisoffen weiter." Ziel sei die zügige Weiterentwicklung des Wiener Schulsystems unter dem Prinzip der Differenzierung und eine qualitative Neuorientierung in Richtung "Förderung statt Selektion".

Im Bereich Kindergarten gebe es in Wien durch die Staffelung der Tarife eine gute Lösung: "Für all jene Familien, die sich durch ihre soziale Situation keinen Kindergartenbeitrag leisten können, ist der Kindergarten gratis. Dadurch bezahlen mehr als ein Drittel aller Eltern in Wien keine Kindergartenbeiträge. Mehr als 40 Prozent hat gestaffelte Tarife und nur 25 Prozent bezahlen den Vollbeitrag", so Vettermann. Und Wien begreife seine Kindergärten schon jetzt als hochwertige Bildungseinrichtungen: "Wien hat - als erstes Bundesland in Österreich - einen eigenen Bildungsplan für den Kindergarten entwickelt. Ein Instrument der Förderung, das in nordeuropäischen Ländern längst Schule gemacht hat!"

Dass Wien die Schulen besonders am Herzen liegen, zeige auch das kürzliche beschlossene 610 Millionen-Investitions-Paket. "Mit diesen langfristigen Investition, an der sich Stadt Wien und die Bezirke beteiligen, machen wir die Wiener Schulen fit für die nächsten Jahrzehnte", so Vettermann abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

michaela.zlamal@spw.at

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001