Tourismus ManagerInnen mit MBA auf Erfolgskurs

Internationales MBA Programm der SMBS am Puls der Tourismus- & Freizeitbranche

Salzburg (TP/OTS) - "Der MBA Tourismus- & Freizeitmanagement ist
ein Masterprogramm, das Theorie und Praxis verbindet und aufzeigt, wie wichtig fundierte Theorie in der Tourismuspraxis ist. Eine große Anzahl lehrreicher Inputs bekommt man im Programm auf international hochkarätigem Level geboten", so Dr. Peter Schwarz, MBA (Jahrgang 2004)

Genau abgestimmt auf aktuelle Branchenerfordernisse bieten SMBS und Akademie Urstein seit drei Jahren das berufsbegleitende MBA-Studium "Int. Executive MBA Tourismus- & Freizeitmanagement" an. Das MBA-Programm ist eine hoch spezialisierte Ausbildung und richtet sich an erfahrene TouristikerInnen.

Vom MBA überzeugt ist auch Manfred Lengauer von Youtels, Teilnehmer im Jahrgang 2006, der soeben das Modul in St.Gallen absolviert hat: "Ich stehe seit 25 Jahren im Berufsleben und war überzeugt, zu wissen wo's lang geht. Doch im Modul in St.Gallen wurde uns Studierenden von den besten Köpfen der alpenländischen Tourismusforschung brandneues "Know-how" geboten, vor allem im Bereich Strategisches Management. Ich konnte das erworbene Wissen direkt in meine strategische Planung einfließen lassen und dadurch die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft meines Unternehmens stellen."

39 Vortragende aus rund 10 Ländern, sowohl Wissenschafter als auch Praxisexperten, vermitteln wissenschaftlich fundiertes, aktuelles Management Know-how, das für die Bewältigung der unternehmerischen Herausforderungen in der Branche erforderlich ist. "Mit diesem akademischen und zugleich praxisorientierten MBA-Programm richten wir uns an berufstätige EntscheidungsträgerInnen, die ihr bereits bestehendes Wissen vertiefen und ihr Know-how erweitern möchten", erläutert Mag. Barbara Klingsbigl, Programm Managerin des MBA Tourismus- und Freizeitmanagement.

Die Unterrichtsmodule finden in 4 Ländern auf 2 Kontinenten statt. Zu den Kooperationspartnern gehören neben der Akademie Urstein das IDT-HSG der Universität St. Gallen, die EURAC Europäische Akademie in Bozen und das Centre for Tourism Policy and Research an der Simon Fraser University in Vancouver.

Management Vermittlung mit systemischen Ansatz
"Bei der Vermittlung der Lehrinhalte steht ganzheitliches, systemisches Denken im Vordergrund. Von der strategisch orientierten Unternehmensführung ausgehend werden im ersten Studienabschnitt General Management Themen vermittelt. Darauf aufbauend erfolgt im zweiten Studienabschnitt die spezielle Vertiefung im Bereich 'Tourismus- und Freizeitmanagement', in dem alle spezifischen Anforderungen und Problemstellungen dieser Branche behandelt werden, " erklärt Lehrgangsleiter Prof. Dr. Christian Laesser vom IDT-HSG. Modernes Unternehmertum, mutige und konsequent verfolgte Strategien und ein hohes Maß an Flexibilität bei kurzfristigen unternehmerischen Entscheidungen sind heute mehr gefragt denn je. Das MBA-Programm vermittelt das erforderliche Spezialwissen, um in der Tourismus- und Freizeitbranche, national und international, erfolgreich agieren zu können.

FIBAA Gütesiegel und universitäre Ausrichtung als Erfolgsfaktoren Für die herausragende Qualität dieses und der anderen MBA-Programme kann SMBS in zweifacher Form garantieren. Zum einen ist die Universität Salzburg Trägerin des MBA-Programms, zum anderen trägt der "Int. Exec. MBA Tourismus- & Freizeitmanagement" mit dem FIBAA Akkreditierungsgütesiegel eine international anerkanntes Qualitätsgütesiegel.

Der 4. Jahrgang startet am 24. September 2007 in Salzburg.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

und Anmeldung:
SMBS - University of Salzburg Business School
Mag. Barbara Klingsbigl
Tel.: +43 (0)676 88 2222 10
barbara.klingsbigl@smbs.at
http://www.smbs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0003