FPÖ unterstützt Bürgerinitiative "Daheim statt Heim"

Hofer: Behinderten und älteren Menschen ein Leben zu Hause ermöglichen

Wien (OTS) - Dass Menschen mit Behinderung und ältere Personen,
die auf Pflege und Betreuung angewiesen sind, oftmals in Heime "abgeschoben" werden, ist allseits bekannt. Die Gründe dafür liegen vor allem in den ungünstigen gesetzlichen und verwaltungstechnischen Rahmenbedingungen, mit denen sich die Betroffenen konfrontiert sehen. Die Bürgerinitiative "Daheim statt Heim" will hier nun Verbesserungen sehen. Die FPÖ unterstützt diese Aktion.

FPÖ-Behindertensprecher NAbg. Norbert Hofer: "§1 des Bundespflegegeldgesetzes normiert, dass pflegebedürftigen Personen soweit wie möglich die notwendige Betreuung und Hilfe zu sichern ist. Außerdem ist die Möglichkeit zu verbessern, ein selbstbestimmtes, bedürfnisorientiertes Leben zu führen. In der Praxis sieht es heute leider etwas anders aus. Deshalb bin ich froh, dass es engagierte Menschen gibt, die sich hier für die Betroffenen einsetzen und Verbesserungen fordern."

Die Bürgerinitiative setzt sich vor allem für eine wirkliche Wahlmöglichkeit der Betreuungsbedürftigen ein, was allerdings die Gewährung eines bedarfsdeckenden Pflegegeldes voraussetzt. Eine Erhöhung fordert auch die FPÖ seit geraumer Zeit, denn das Pflegegeld müsste heute schon um 18 Prozent erhöht werden, damit es wenigstens dem Wert bei seiner Einführung im Jahr 1993 entspricht. Auch eine jährliche Valorisierung wird gefordert, um den stetigen Wertverlust künftig zu unterbinden.

Hofer: "Wichtig ist sowohl der Bürgerinitiative als auch der FPÖ, dass die Betroffenen in die Reformierungsprozesse eingebunden werden. Niemand kennt die Probleme besser als sie selber. Vor der Wahl hat uns das unser jetziger Bundeskanzler Gusenbauer auch versprochen, von einer ausreichenden Einbindung der Behindertenorganisationen kann aber heute keine Rede sein."

Um die Betreuung daheim möglich zu machen, soll es den flächendeckenden Aus- und Aufbau individuell bedarfsdeckender vernetzter Unterstützungsangebote für ältere und behinderte Menschen geben. Zentrale Forderung der Bürgerinitiative ist die Gewährleistung des Grundsatzes "Daheim statt Heim" in allen Gesetzen und verwaltungstechnischen Regelungen.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003