Mikl-Leitner: Heizkostenzuschuss für alle, die ihn brauchen

Landesregierung fixiert Zuschuss für die nächsten Jahre

St. Pölten (NÖI) - Auf Initiative von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll wird es auch in den kommenden Jahren einen Heizkostenzuschuss für alle, die ihn brauchen, geben. In der letzten Heizperiode konnten wir 23.525 Menschen mit dem Zuschuss helfen, erklärt Familienlandesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner.

Mit der Zusicherung, dass es auch in Zukunft einen Heizkostenzuschuss geben wird, wollen wir den Menschen schon jetzt die Angst vor einem kalten Winter nehmen, so Mikl-Leitner. So steigen die Heizkosten ständig. "Es darf nicht sein, dass auch nur ein Niederösterreicher oder eine Niederösterreicherin im Winter frieren muss, erklärt Familienlandesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner.

Für jene, die mit dem Heizkostenzuschuss nicht das Auslangen finden gibt es noch zusätzlich den Familiennotstandsfonds mit dem wir in besonderen Krisensituationen helfen. Die Höhe des Heizkostenzuschusses wird jährlich von der Landesregierung festgelegt. "Ich bin glücklich, dass wir in Niederösterreich ein derartiges Auffangnetz für jene Menschen haben, denen es wirklich schlecht geht und unsere Hilfe brauchen", so Mikl-Leitner.

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9020 DW 141
www.vpnoe.at

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002