Obernosterer: Trunk gefährdet Budget der Österreich-Werbung

Unüberlegte Störaktion von SP-Abgeordneten Trunk.

Klagenfurt (OTS) - Von der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), privaten Reiseveranstaltern und allen Tourismusdirektoren des Landes wurde eine gemeinsame Resolution bei Bundesminister Bartenstein eingebracht, das Budget der Österreich-Werbung ab dem Jahr 2009 um 10 Millionen Euro zu erhöhen. Diese Initiative wird von allen ÖVP-Tourismussprechern unterstützt. Gemeinsam mit allen fünf im Parlament vertretenen Parteien wurde ein entsprechender Antrag für den Tourismusausschuss vorbereitet.

"Die SP-Abgeordnete Trunk gefährdet nun mit ihren unüberlegten und diskriminierenden Attacken die Umsetzung dieses Vorhabens", sagt VP-Tourismussprecher NRAbg. Gabriel Obernosterer. Wider besseren Wissens verstehe Trunk offensichtlich nicht, dass vor eineinhalb Monaten ein Doppelbudget für 2007/08, welches auch das Budget der Österreich-Werbung beinhalte, mit den Regierungsparteien beschlossen wurde.

"Trunk versuchte bei der gemeinsamen Vorbesprechung auszuscheren und reklamiert die Erhöhung schon für 2008 hinein. Eine Vorgangsweise, die höchst kontraproduktiv ist und wohl nur aus Unkenntnis der Materie entstanden ist", erklärt Obernosterer. Auf Grund des Doppelbudgets 1007/08 ist eine höhere Dotierung der Österreich-Werbung vor 2009 nicht möglich.

Trunk gefährde mit dieser Aktion die Resolution der ÖHV, welche die Erhöhung ab dem Jahr 2009 vorsieht und nicht wie Trunk meine auch schon das Jahr 2008 beinhalten müsse. "Der gesamte Ablauf der Trunkschen Störaktion ist auf Grund vorliegender schriftlicher Unterlagen belegbar", sagt Obernosterer abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001