Fuhrmann zu Pensionen: Buchinger soll nicht auf Jugend vergessen

Buchinger darf das Paket nicht wieder aufschnüren

Wien, 8. Juni 2007 (ÖVP-PK) „Sozialminister Buchinger darf in puncto Pensionen nicht auf die Jugend vergessen“, so JVP-Bundesobfrau Silvia Fuhrmann zu Buchingers heutigen Aussagen. „Sozial ist nicht nur das, was Menschen heute bekommen, sondern umfassende soziale Politik muss zukunftsorientiert und zukunftsfähig sein“, so Fuhrmann weiter. Deshalb hat die ehemalige Regierung mit der Pensionsreform die Weichen für die Zukunft gestellt und die Pensionen auch für die Jugend abgesichert. „Dieses Paket darf Buchinger nicht wieder aufschnüren“, so Fuhrmann abschließend. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004