Schulaktion "Wald erleben"

LR Schwärzler: Mehrwert des Waldes erkennen!

Bregenz (VLK) - Der Mehrwert des Vorarlberger Waldes steht heuer
im Mittelpunkt der Woche des Waldes, die vom 11. bis zum 15. Juni stattfinden wird. Der Vorarlberger Wald erfüllt eine Vielzahl von wichtigen Funktionen, betont Landesrat Erich Schwärzler: "Unser Wald ist weit mehr als nur Holz - er ist Lebens-, Wirtschafts- und Erholungsraum, aber auch natürlicher Schutz vor allem in den Bergregionen."

Etwa 36 Prozent der Vorarlberger Landesfläche (rund 97.000 Hektar) sind Wald. Mit einem Anteil von etwa zwei Drittel am Berggebiet (über 1.000 Meter Seehöhe) sind insbesondere die Schutz- und Bannwaldbestände ein unverzichtbares Element der Vorarlberger Naturlandschaft. "Ohne Schutzwald wären zwei Drittel der Landesfläche Vorarlbergs nicht oder nur unter besonderen Gefahren besiedelbar", so Landesrat Schwärzler.

30 Millionen Euro Wertschöpfung im Holzbereich

Neben der Schutz- und Bannwaldfunktion ist der Wald auch Lebens, Erholungs- und Wirtschaftsraum. 2006 war in Sachen Waldbewirtschaftung ein Spitzenjahr. "Der Holzeinschlag erreichte ein Gesamtausmaß von rund 400.000 Festmeter. Daraus ergibt sich eine Wertschöpfung von etwa zwanzig Millionen Euro im Nutzholzbereich und zehn Millionen Euro im Energieholzbereich", informiert Landesrat Schwärzler.

Auswirkungen des Klimawandels

Die negativen Auswirkungen des Klimawandels machen auch vor dem Wald nicht Halt. Steigende Waldbrandanfälligkeit und eine wachsende Borkenkäferpopulation durch die immer wärmeren Sommer sind nur zwei Erscheinungen, denen der Wald zunehmend ausgesetzt ist. Dazu kommen Windwurfereignisse, die in regelmäßigen Abständen zu verzeichnen sind, und das Reizgas Ozon, das bei höheren Temperaturen und vermehrten Sommertagen die Atemöffnungen der Bäume schädigt. "Gebraucht werden waldbauliche Alternativstrategien. Es sollen verstärkt jene Baumarten zum Einsatz kommen, die den höheren Temperaturen standhalten können", so Siegfried Tschann, Vorstand der Abteilung Forstwesen im Amt der Vorarlberger Landesregierung.

Schulaktion "Wald erleben"

Die Schulaktion "Wald erleben" wird seit 1996 vom Land Vorarlberg und den Partnern Stadt Feldkirch, Landwirtschaftskammer, Waldverein und Försterbund durchgeführt. Heuer unternehmen 66 Schulklassen mit ca 1.280 Schülern der 4. Schulstufe halbtägige Lehrwanderungen unter Führung von waldpädagogisch geschulten Waldaufsehern und Förstern, um die Vielfältigkeit bzw. Funktionalität des Lebensraumes Wald hautnah zu erleben.

Weiters finden in der letzten Schulwoche die Waldspiele am Ardetzenberg für 16 Schulklassen mit über 400 Schülern der 12. Schulstufe in der Dauer von 4 Stunden statt. Ziel ist es, den jungen Menschen im Rahmen eines gemeinsamen Schulausfluges Anschauungsunterricht und einen Wissenswettbewerb in der Natur anhand mehrerer Spiel-Lern-Stationen zu bieten.

"Waldschule Bodensee"

Am Montag, 11. Juni 2007, findet um 10 Uhr im Stadtwald Bregenz die Eröffnung der Waldschule Bodensee statt. Veranstalter sind der Verein "Stadt:Wald - Verein zur Förderung von Waldwirtschaft und Wissen", das Land Vorarlberg und die Stadt Bregenz.

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im APA-OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20135
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0012