Der SPNÖ-Pressedienst dokumentiert: Wer braucht Hilfe beim Wahlkampf aus den USA?

St. Pölten, (SPI) - "Niederösterreichische Nachrichten" Nr. 45/04.11.1996
VP-Funktionäre beobachteten den Wahlkampf in den USA

WAIDHOFEN. - Funktionäre der Landes-VP, unter ihnen Ortschef Sobotka, weilten einige Tage in Amerika: Eine "Wahl-seeing-tour." Während im Waidhofner Gemeinderat über die Finanzen debattiert wurde und die Oppositionsparteien lautstark ihren Ärger über die Abwesenheit des Bürgermeisters kundtaten, weilte dieser in Amerika.****

Als Referent für politische Bildung der Landes-VP hatte Sobotka eine Dienstreise angetreten. Aufgabe der VP-Delegation mit Landesparteisekretär Dr. Ernst Strasser an der Spitze war es, den US-Wahlkampf zu studieren und amerikanische Strategien mit heimischen zu vergleichen: "Vieles läßt sich nicht übernehmen. Manche Dinge sind aber durchaus auch für uns interessant", berichtet Strasser. Die VP-Funktionäre besuchten unter anderem die beiden Wahlkampfzentralen und beobachteten einen Senatswahlkampf in Boston.

Erkenntnisse seien daraus allerdings nur für Bundes- und Landeswahlkämpfe zu gewinnen. "Für Gemeinderatswahlen läßt sich das nicht umsetzen", erklären Strasser und Sobotka unisono. "Es wird also in Waidhofen sicher keinen amerikanischen Wahlkampf geben", erstickt der Ortschef derartige Spekulationen schon im Ansatz.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landesregierungsfraktion
SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0007