Verleihung des Buch.Preises 2007 an Michael Stavaric am nächsten Mittwoch im Linzer AK-Bildungshaus Jägermayrhof

Linz (OTS) - Am Mittwoch, dem 13. Juni, um 19.30 Uhr, bekommt der tschechische Autor Michael Stavaric im Linzer AK-Bildungshaus Jägermayrhof von der AK OÖ und dem Brucknerhaus Linz den Buch.Preis 2007 verliehen. Die Laudatio hält der Kulturjournalist Franz Schwabeneder. Anschließend liest Michael Stavaric aus seinem preisgekrönten Roman "stillborn". Für die elektronische musikalische Begleitung sorgt Roland von der Aist. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Seit 1999 wird der Buch.Preis jährlich von der Arbeiterkammer Oberösterreich und dem Brucknerhaus Linz vergeben. Er ist eine der höchstdotierten Literaturauszeichnungen Österreichs. Der 35-jähri-ge, in der Tschechischen Republik geborene Autor Michael Stavarič erhält ihn heuer für seinen Roman "stillborn".

Michael Stavaric, geboren 1972 in Brno (Brünn), lebt in Wien, wo er Bohemistik und Publizistik studierte. Er ist als Autor, Übersetzer (u.a. für Patrik Ourednik und Jirí Grusa) und als Herausgeber tätig. Zuletzt erschienen sind "Europa. Eine Litanei" (Kookbooks, 2005), "stillborn" (Residenz Verlag, 2006) und "Terminifera" (Residenz Verlag, 2007).

Die Jury begründete ihre Entscheidung damit, dass der Roman "stillborn" in bestechender Weise die Elemente des klassischen Kriminalromans mit dem Psychogramm einer jungen Frau verbindet, die sich in dieser Welt als Totgeburt fühlt und mit Sarkasmus und bitterer Klugheit ihre Mitmenschen und ihre Umwelt taxiert. Ihre innere Befindlichkeit teilt sich über eine atemlose, pulsierende und ungemein intensive Sprache mit, einen Sog erzeugend, der hineinzieht in die Abgründigkeit der Hauptfigur wie auch in den schillernden und spannenden Handlungsstrang. "stillborn" ist eine Erzählung, in der mit dem Mittel des Krimis ein verstörendes, Realität und Träume, Erschrecken und Sehnsucht spiegelndes Menschenbild entworfen wird.

Der Buch.Preis wird von AK und Brucknerhaus Linz jährlich für ein Buch verliehen, das sich auf hohem literarischen Niveau kritisch mit der gesellschaftlichen Realität unserer Zeit, mit den sozialen Bedingungen, unter denen Menschen leben und arbeiten (oder nicht mehr arbeiten dürfen), mit dem gesellschaftlichen Wandel und mit damit zusammenhängenden politischen und ethischen Fragen beschäftigt.

Am Tag der Preisverleihung, also am Mittwoch, dem 13. Juni, steht der Preisträger Michael Stavaric vom 17.00 bis 18.30 Uhr für Interviews zur Verfügung. Terminvereinbarungen sind unter der Telefonnummer 0699/11 99 43 77 (Josef Gaffl) möglich.

Kontakt: Mag. Norbert Ramp, Tel. 050/6906-2187
E-Mail: norbert.ramp@akooe.at

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich
Kommunikation
Tel.: (0732) 6906-2182
presse@ak-ooe.at
http://www.arbeiterkammer.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001