Bures erwartet von ÖVP klare Entscheidung für Auslaufen der schulfesten Stellen

Bundeseinheitliche Lösung notwendig

Wien (OTS) - Beamtenministerin Doris Bures erwartet von
Vizekanzler und ÖVP-Vorsitzenden Molterer nach seinen aktuellen Aussagen in der "Kleinen Zeitung" eine klare Entscheidung für das Auslaufen der schulfesten Stellen. Die Frage nach dem Auslaufen der schulfesten Stellen sei von Molterer leider unbeantwortet geblieben; es brauche nun aber kein "Herumdoktern", sondern unmissverständliche Worte und Taten. "Wenn wir der Auffassung sind, dass die schulfesten Stellen ein Relikt aus der Vergangenheit sind und einer moderneren Schule im Wege stehen, ist eine klare Lösung gefragt", sagt Bures.

Bures räumt ein, dass es "im Prinzip verständlich ist, dass sich die Interessenvertretung der LehrerInnen von diesem Privileg nur schwer verabschieden kann". Umso mehr sei es aber nun Aufgabe der Politik, ihre Verantwortung wahr zu nehmen, das große Ganze im Auge zu behalten und für eine moderne Schule, für mehr Gerechtigkeit innerhalb der Lehrerschaft und für das Auslaufen von Uralt-Privilegien für einige wenige zu sorgen.

Rückfragen & Kontakt:

Susanna Enk
Pressesprecherin der Bundesministerin für Frauen, Medien und Öffentlichen Dienst
Tel. (01) 531 15 - 2132

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0002