Belakowitsch-Jenewein: Kriminalität in Ottakring verheerend

Massive Steigerung bei Autoeinbrüchen

Wien, 05.06.2007 (fpd) - Was die Ottakringer schon seit Jahren wissen und mit Sorge verfolgen, wird nun in Form der jüngsten Statistik auch nachgewiesen. Besonders explodiert ist die Verbrechensrate im Bereich der Autoeinbrüche und Autodiebstähle. Der Bezirk weist ein Kriminalitätsplus von 40,9 % aus und liegt im Negativranking auf dem katastrophalen zweiten Platz hinter Hernals, so heute die Bezirksobfrau der FPÖ-Ottakring, NAbg Dr. Dagmar Belakowitsch-Jenewein.

Die freiheitlichen Bezirksräte in Ottakring fordern schon seit Monaten einen Sicherheitsgipfel in Ottakring, damit mit Permanenz und Konsequenz der ausufernden Kriminalität entgegengetreten werden kann. Bis dato wurde diese Forderung allerdings von sozialistischer Seite ignoriert. Die Freiheitlichen in Ottakring haben die Sorgen der Bevölkerung immer ernst genommen und werden auch in Zukunft nicht die Augen verschließen wenn es um die Sicherheit der Bezirksbevölkerung geht, sie fordern daher weiterhin eine Sicherheitsgipfel zwischen Bezirk, Stadt Wien und Bundespolizeidirektion Wien, so Belakowitsch-Jenewein abschließend. (Schluss)paw

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005