Schasching: Heute wichtiger Tag für österreichischen Sport

Mehr finanzielle Mittel für Bewegung von Kindern

Wien (SK) - "Heute ist ein wichtiger Tag für die österreichische Demokratie, aber auch ein wichtiger Tag für den österreichischen Sport", bemerkte SPÖ-Abgeordnete Beate Schasching am Dienstag im Nationalrat. Einerseits werde das Anti-Doping-Gesetz beschlossen und die Weichen für eine Anti-Doping-Agentur gestellt, und andererseits verabschiede man eine Änderung im Bundesportförderungsgesetz. Während sich der Anti-Doping-Bereich mit den ungesunden Facetten des Sports beschäftige, sorge man mit der Änderung im Bundessportförderungsgesetz für mehr Mittel für den Sport der Jüngsten freigemacht, es werde Geld für Bewegungsinitiativen an Kindergärten und Schulen zur Verfügung gestellt. Die dreiprozentige Erhöhung bedeute 1,8 Millionen Euro für Bewegungsmaßnahmen. ****

"Kinder haben ein Recht auf Bewegung", hielt Schasching fest. "Und wir als politische Repräsentanten haben die Pflicht, diesem Recht zum Durchbruch zu verhelfen." Um ein Mehr an Bewegung zu ermöglichen brauche man die Zusammenarbeit zwischen pädagogischem Personal mit den Vereinen, so die SPÖ-Sportsprecherin. Diese Kooperation sei wichtig, nur so könne ein ausreichendes Angebot zur Verfügung gestellt werden. Sie selbst, so Schasching, habe als Präsidentin des ASKÖ-Wien zahlreiche erfolgreiche Bewegungsinitiativen miterlebt. Es müsse allen ein Bedürfnis sein, mehr Sport in die Bevölkerung zu bringen. "Dazu kann ich uns allen nur alles Gute wünschen", betonte Schasching. (Schluss) sw

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0019