Schicker: SKYLINE belebt den Gürtel

Wien (OTS) - Am Dienstag feierten Planungsstadtrat Rudi Schicker, Bezirksvorsteher Adolf Tiller, PORR- Generaldirektor Wolfgang Hesoun und die Architektin Silja Tillner die Dachgleiche für "SKYLINE -office and more".

Im 19. Wiener Gemeindebezirk entsteht derzeit an der Heiligenstädter Straße bei der U4 / U6 - Station "Spittelau" ein neues Bürohaus. "SKYLINE - office and more", ein weithin sichtbares, futuristisch anmutendes Büro- und Geschäftsgebäude aus Aluminium und Glas, wird künftig das Bild der Spittelau neu prägen. Seit Baubeginn Anfang 2006 ist der rasante Baufortschritt zu beobachten. Jetzt, Anfang Juni 2007, ist der Rohbau errichtet und die Dachgleiche erreicht. "Wiederum hat Architektin Silja Tillner einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung des Gürtels geleistet. Die innovative Architektur von SKYLINE "schwebt" nahezu auf den historischen Stadtbahnbögen von Otto Wagner. Kein Wunder, dass dieses Projekt mit internationalen Preisen ausgezeichnet wurde", so Planungsstadtrat Schicker.****

Symbiose aus Alt & Neu

SKYLINE fügt sich harmonisch in das Stadtbild. Mit seinem geschwungenen Baukörper folgt das Gebäude der Linienführung der alten Stadtbahn, erhebt sich über den Trubel der Stadt und sitzt doch mittendrin. Der neue Bürokomplex zeichnet elegant das gelebte Stadtkonzept nach. SKYLINE ist die Verbindung zwischen dem intellektuellen, lebendigen 9. Bezirk, dem wohlhabenden, gediegenen 19. Bezirk und den Weinbergen und Heurigen im Norden der Stadt; eingebettet in eine funktionierende Infrastruktur. Aus der unmittelbaren Nachbarschaft zur Wirtschaftsuniversität ergeben sich eigene zukunftsweisende Synergien. In SKYLINE begegnen sich Wissen und Lernen, Ehrgeiz und Entspannung - Erfolg ist oft nur ein kleiner Schritt durch die richtige Tür.

Hohe Nutzungsqualität

SKYLINE bietet insgesamt 13.700 m2 Büro- und Geschäftsflächen. Das Erdgeschoss eignet sich hervorragend für einen gastronomischen Branchenmix, hier sind die Flächen bereits zur Gänze vermietet. Der ruhige Innenhof lädt zum Entspannen ein, auch kurzfristigen Meetings in der Sonne steht nichts im Wege.

PORR-Generaldirektor Hesoun: "Gemeinsam mit erfahrenen Maklern wurde schon während der Planungsphase ein eigenes Vermarktungskonzept für SKYLINE umgesetzt. Das erfreuliche Ergebnis dieser Strategie sind bereits abgeschlossene Mietverträge - im Bereich Gastronomie sowie bei den Büroflächen". Anfang 2008 wird SKYLINE eröffnet.

SKYLINE im Überblick

o Flexible Grundrisse für jede Nutzung. o Ca. 13.000 m2 Bürofläche zu Einheiten zwischen 250 m2 und 2.500 m2 o Ca. 1.000 m2 Flächen für Geschäftslokale und Gastronomie in den historischen Stadtbahnbögen. o Modernste Technik. Umweltschonende Klimatisierung durch Fernkälte und Geothermie nach neuesten Standards. o 2.600 m2 architektonisch reizvoller Innenhof. o Direkter Zugang zur U-Bahnstation Spittelau (U4/U6) über den Skywalk. o Ca. 270 PKW-Stellplätze in der dreigeschossigen Tiefgarage o Straßenbahn- und Bushaltestellen sowie der Franz Josephs- Bahnhof liegen direkt vor der Türe. o Fertigstellung Anfang 2008

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) kel

Rückfragen & Kontakt:

PORR:
DI Barbara Horstmeier
+43 (0) 50 626-1280
E-Mail: barbara.horstmeier@porr.at

Verwertung:
CPB:
DI Alexandra Ehrenberger,
+43 (0)1 512 76 90-16
E-Mail: a.ehrenberger@cpb.co.at

ÖRAG:
Dr. Stefan Brezovich
+43 (0)1 534 73 100
E-Mail: brezovich@oerag.at

www.skyline-office.at/

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
DI Thomas Keller
GGR Stadtentwicklung und Verkehr
Tel.: +43(1) 4000 / 81420
E-Mail: kel@gsv.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014