Niederwieser: Eigenes Fach politische Bildung notwendig

Wien (SK) - "Es ist der Wunsch der Jugendlichen, ein eigenes Fach politische Bildung zu bekommen", betonte SPÖ-Bildungssprecher Erwin Niederwieser am Dienstag im Nationalrat. Wenn man die Anliegen der Jugendlichen ernst nehmen wolle, so Niederwieser, dann müsse dies der nächste Schritt sein. Überdies müsse die Partizipation an Schulen und Universitäten ausgebaut werden, "um Demokratie möglichst früh erlebbar zu machen". Vehement verwehrte sich Niederwieser gegen den Vorschlag von FPÖ und BZÖ Sperrzonen für Politiker rund um Schulen einzurichten. "Was ist den das für ein Selbstverständnis ihrer Arbeit?", fragte der SPÖ-Politiker in Richtung der beiden Oppositionsparteien. Jeder Politiker müsse selbst wissen, wo die Grenzen seien, so Niederwieser. **** (Schluss) sw

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0016