Fußball EM 2008 - SP-Reindl: "Große Chance für Wien!"

Pissoirs und Abriegelung des Burgtheaters sollten nicht im Vordergrund stehen

Wien (SPW-K) - "Die Fußball-EM wird ein großes Sportfest für alle WienerInnen und viele internationale Gäste, Wien hat die einzigartige Chance, sich weltweit als Stadt des Sports und der Lebensfreude zu präsentieren. Umso bedauerlicher ist, dass jetzt die Frage von Pissoirs und die Abschottung des Burgtheaters gegen angebliche Fußball-Rowdys im Mittelpunkt der Diskussionen stehen", sagte heute der Sportsprecher der SPÖ Wien, Gemeinderat Mag. Thomas Reindl. "Dass sich jetzt auch Geschäftsleute von Bezirksvorsteherin Stenzel aufhetzen lassen und in den Chor der Nörgler einstimmen, ist kurzsichtig und auch aus wirtschaftlicher Sicht unverständlich. Denn auch Fußballfans - sie finden sich in allen Gesellschaftsschichten -bringen Geld in die Stadt, das sie ausgeben möchten!"

"Tatsache ist, dass die Vorbereitungen für die EM hervorragend laufen", so Reindl. "Alle in die EM eingebundenen Einrichtungen der Stadt sind bestens vorbereitet. Die negativen Stimmen sollten nicht davon ablenken, dass Wien mit allen Kräften an einem reibungslosen Ablauf dieser sportlichen Großveranstaltung arbeitet." Punktuelle Probleme könnten bei derartigen Veranstaltungen immer wieder auftreten. Aber sich schon im Vorfeld ausschließlich Horror-Szenarien ausmalen, sei kleinkariert und werde dem Sportfest EM und den Fans in keinster Weise gerecht. "Fußballfans sind keine kulturlosen Rowdys, die alles zerstören und zertrampeln. Darüber sollte auch das Burgtheater nachdenken: Statt in Panik zu verfallen und sich elitär abzuriegeln, könnte man sich überlegen, wie man sich als Theater mit gesellschaftspolitischen Anspruch in das Sportfest einbringen kann. Statt während der EM zuzusperren, sollte man die Tore für die Menschen bewusst öffnen!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001