UPC vereinheitlicht Festnetz-Produkte

- Digital Telefon bietet jetzt noch günstigere Gesprächsentgelte

Wien (OTS) - UPC hat eine Anpassung der bestehenden
Telefon-Produkte UPC Digital Phone und inode Telenode für Privatkunden vorgenommen. Beide Dienste werden ab sofort unter der Bezeichnung Digital Telefon geführt. Im Zuge der Umstellung wurden auch die Gesprächsentgelte in alle internationalen Zonen gesenkt.

Bisher wurden die Festnetz-Produkte im Kabel- und DSL-Bereich unter verschiedenen Namen geführt - mit 1. Juni fand eine Vereinheitlichung von UPC Digital Phone und inode Telenode unter der neuen Bezeichnung Digital Telefon statt. Der Name der Telenode Business Produkte bleibt unverändert bestehen. Sind bisher zum Teil unterschiedliche Gesprächsentgelte zur Anwendung gekommen, so wurden diese im Lauf der vergangenen Monate Zug um Zug vereinheitlicht, sodass Kabel- und DSL-Telefonkunden ab sofort dieselben Tarife in Anspruch nehmen können.

Günstiger ins Ausland telefonieren

Als wichtigste Änderung ist die Senkung der Gesprächsentgelte in alle internationalen Zonen zu nennen. In Zone 1 bezahlt man künftig 0,0696 Euro, Zone 2 wurde auf 0,1360 Euro gesenkt und in Zone 3 fallen 0,1520 Euro an. Weitere Tarife sind der UPC Homepage in der Rubrik "Telefon" zu entnehmen. UPC Kunden können übrigens aus den Ländern der Zone 1 bis 4 ihr Wunschausland auswählen - in dieses Land zahlt man dann nur 50 % der üblichen Verbindungsentgelte. Nach Deutschland oder in die Schweiz fallen dann bspw. nur 0,0348 Euro an. Diese Option ist derzeit nur für Kabelkunden erhältlich, es ist jedoch geplant, dies künftig auch für DSL Kunden einzuführen.

Mag. Niuscha Vakil-Adli, Director Business Unit Internet & Telephony von UPC, zu den Änderungen bei den Telefonservices für Privatkunden: "Uns war es ein Anliegen, die Festnetz-Produkte für Privatkunden sowohl im Kabelbereich als auch im DSL-Bereich auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen - die aktuelle Anpassung ist der letzte Schritt in einer Reihe von Änderungen, die wir in den vergangenen Monaten durchgeführt haben. Mit Digital Telefon bieten wir ein auf Voice over Broadband-Technologie basierendes Festnetz-Produkt, das mit ausgezeichnetem Preis-Leistungsverhältnis aufwartet."

Voice over Broadband

Die Voice over Broadband-Technologie, auf der beide Telefondienste basieren, ist eine Einsatzform von Voice over IP (VoIP). Anders als bei der landläufig bekannten Internet-Telefonie werden die Gesprächsverbindungen nicht über das öffentliche Internet hergestellt. VoIP wird hierbei nur im eigenen Breitbandnetz eingesetzt, also für die Kabel- bzw. DSL-Verbindung zwischen Teilnehmer und Vermittlungszentrale, wo weiter ins öffentliche Telefonnetz vermittelt wird. Gegenüber herkömmlicher Festnetztelefonie bietet Voice over Broadband Effizienz- und Kostenvorteile, die UPC durch deutlich günstigere Grundentgelte an ihre Kunden weitergibt. Andererseits bietet Voice over Broadband, im Vergleich zur Internet-Telefonie, die Vorteile eines echten Festnetzanschlusses: Der Teilnehmer erhält wie gewohnt eine geographische Rufnummer und telefoniert mittels Telefonapparat - die Nachteile des Telefonierens über den Computer, wie etwa die häufig empfundenen Einbußen im Bedienungskomfort, die Störungsanfälligkeit bei Kapazitätsengpässen im Internet sowie vielfältige Sicherheitsbedenken, entfallen gänzlich.

Über UPC

UPC ist ein führender Anbieter von Internet-, TV- und Telefon-Services in Österreich und eine konsolidierte Tochterfirma von Liberty Global, Inc.
90% aller österreichischen Haushalte und Unternehmen (Stand 31.03.2007) liegen im Versorgungsgebiet (mittels eigener Kabelnetzinfrastruktur, entbündelten Leitungen oder ADSL-Dienstleistungen) von UPC. Basierend auf den operativen Kennzahlen per 31.03.2007 versorgt UPC in Österreich 707.000 Kunden mit 1.098.000 Diensten (RGUs), diese beinhalten 505.000 TV Kunden, 417.000 Breitband Internet Kunden und 176.000 Festnetztelefon Kunden. Der Umsatz aus dem Privat- und Firmenkundengeschäft betrug im Jahr 2006 331 Mio. Euro, 1.200 Mitarbeiter sind für UPC in Österreich tätig.

Der führende internationale Kabelnetzbetreiber Liberty Global bietet hoch entwickelte Dienstleistungen aus den Bereichen Internet, Video- und Voice an, um seine Kunden mit der Welt der Unterhaltung, Kommunikation und Information zu verbinden. Per 31. März 2007 waren an das hypermoderne Breitband-Kommunikationsnetz von Liberty Global ca. 16 Millionen Kunden - vorwiegend in Europa, Japan, Chile und Australien - in 17 Ländern angeschlossen. Liberty Globals Geschäftsfelder umfassen auch bedeutende Medien- und Programmunternehmen wie Jupiter TV in Japan und Chellomedia in Europa.

Rückfragen & Kontakt:

UPC Austria
Mag. Doris Lenhardt
Pressesprecherin
Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien
Tel.: 01/960 68-1158
E-Mail: doris.lenhardt@upc.at
Internet www.upc.at , www.inode.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UPC0001