Mozarthaus Vienna: Autorengespräch zum Thema Freimaurerei

Wien (OTS) - Am Donnerstag, den 14. Juni, findet im Mozarthaus Vienna ein Autorengespräch mit dem Autor und Großmeister der Großloge von Österreich, Michael Kraus, und dem Abt von Stift Heiligenkreuz, Gregor Henckel-Donnersmark, statt. Die Moderation hat Heinz Sichrovsky inne. Beginn ist um 20.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Um kaum einen Geheimbund ranken sich mehr Verschwörungstheorien als um die Freimaurer. Aus den Dombauhütten des Mittelalters entstanden, wurden sie zur Wiege von Humanismus und Toleranz. Freimaurer spielten eine wichtige Rolle in der Französischen Revolution, wurden Wegbereiter der amerikanischen Verfassung und im Dritten Reich brutal verfolgt. Viele berühmte wie einflussreiche Männer der Welt zieren die Ahnentafeln. Das Buch setzt sich mit den verschiedensten Aspekten der Freimaurer und ihrer Geschichte auseinander: Wie sieht es heute ganz aktuell um die Freimaurerei aus? Wie und warum wird man eigentlich Freimaurer? Welches Verhältnis hat die Freimaurerei zur Religion? Warum ist die Loge die ideale Gemeinschaftsform? Was sind die sogenannten "Hochgradsysteme"?

o Musikalisches Rahmenprogramm Madoka Inui und Alexander Rössler spielen Alexander Zemlinskys Bearbeitung der "Zauberflöte" zu vier Händen. Donnerstag, 14. Juni 2007, 20.30 Uhr Mozarthaus Vienna, 1010 Wien, Domgasse 5 Eintritt frei Infos unter www.mozarthausvienna.at/

(Schluss) sta

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Alfred Stalzer
Projektsprecher "Mozarthaus Vienna"
A-1040 Wien, Weyringergasse 17/2
Tel.: 505 31 00
Handy: 0664/506 49 00
E-Mail: alfred.stalzer@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010