Sportstaatssekretär Reinhold Lopatka: Sport in Österreich lebt von Ehrenamtlichkeit

Gratulation an Sportunion zur Wahl von Peter Haubner als Prokop-Nachfolger

Salzburg, 2. Juni 2007 (OTS) - "Der Sport lebt von jenen, die mehr tun, als es ihre Pflicht ist", betonte Sportstaatssekretär Dr. Reinhold Lopatka beim Bundestag der Sportunion in Salzburg die Bedeutung der Sport-Dachverbände in Österreich. Der Sport lebe neben der Professionalität in besonderem Maße von der Ehrenamtlichkeit "und ist auf die Leistungen der Ehrenamtlichen sogar massiv angewiesen". In Österreich erfüllen die drei großen Dachverbände ASKÖ, ASVÖ und Sportunion diese Leistung an der Gesellschaft, "wenn es darum geht, neben dem Spitzensport im Breiten- und Gesundheitssport erfolgreich zu sein", sagte Lopatka. ****

Der Sportstaatssekretär gratulierte der Sportunion zur Wahl von Peter Haubner zum neuen Präsidenten und Nachfolger von Liese Prokop. "Mit Peter Haubner tritt ein erfahrener und kompetenter Sportfunktionär die Nachfolge einer einzigartigen Sportler- und Politikerpersönlichkeit an. Er wird den erfolgreichen Weg von Liese Prokop weiter gehen", so Lopatka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Roland Achatz
Staatssekretariat für Sport
Tel.: ++43 1 53 115 4036
Fax: ++43 1 53 115 4065
Handy: +43/664/6106308
E-Mail: roland.achatz@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STS0001