neues Volksblatt: "Unsichtbar" (von Werner Rohrhofer)

Ausgabe vom 2. Juni 2007

Linz (OTS) - Der Bundeskanzler der Republik Österreich heißt Alfred Gusenbauer. Ich stelle dies hier fest für den Fall, dass es in Vergessenheit geraten sein könnte. Zumal Gusenbauer sich in der -politisch relevanten - Öffentlichkeit rar macht. Hatte man Wolfgang Schüssel gelegentlich als "Schweigekanzler" tituliert, so ist Gusenbauer der "unsichtbare Kanzler". Vor allem dann, wenn es um wichtige Fragen und anstehende Entscheidungen geht. Ich habe in der Datenbank der Austria Presse Agentur (APA) Nachschau gehalten: In den aktuellen APA-Meldungen kommt Gusenbauer den gesamten Mai über im Zusammenhang mit dem Thema "Jugend und Alkohol" überhaupt nicht vor. Beim Thema Finanzausgleich ebenfalls so gut wie nicht. Und auch nicht beim Thema Pflege. Selbst beim roten Lieblingsproblem Eurofighter sind politisch relevante Wortmeldungen Gusenbauers Mangelware. Man mag einwenden, es gebe für alle genannten Bereiche zuständige Minister. Trotzdem sollte es Gusenbauer langsam klar werden, dass sich ein Bundeskanzler auch in das tägliche politische Geschehen einzubringen hat. Vollmundig vor der Wahl und leermundig nachher -das ist zu wenig für einen Regierungschef

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt
Chefredaktion
Tel. 0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001