ÖSTERREICH: Kunstfund im Leopold Museum

Unbekannte Kolo-Moser-Zeichnung entdeckt

Wien (OTS) - Wie ÖSTERREICH in seiner Samstags-Wien-Ausgabe exklusiv berichtet, wurde im Wiener Leopold Museum eine bisher unbekannte Zeichnung des Secessions-Künstlers Kolo Moser entdeckt. Bei der Inventur stieß eine Museums-Mitarbeiterin im Passepartout einer Frauenstudie auf eine zweite, ähnliche, die eine Studie zum bekannten Gemälde "Tristan und Isolde" sein könnte. Vergleichbare Werke sind um die 80.000 bis 90.000 Euro wert. Museums-Co-Direktor Peter Weinhäupl zu ÖSTERREICH: "Eine solche Entdeckung passiert uns zum ersten Mal und wird uns wohl auch so bald nicht mehr passieren". Man müsse das Werk unbedingt in die zur Zeit im Leopold Museum laufende Personale zu Kolo Moser aufnehmen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0006