VP-Dworak ad Ludwig: Völlig neue Konzepte bei Wiener Wohnen notwendig

Service bei Wiener Wohnen nicht alleine durch Infobroschüre behebbar

Wien (VP-Klub) - "Wohnbaustadtrat Ludwig hat erkannt, dass bei Wiener Wohnen dringend Verbesserungen erfolgen müssen. Eine Infobroschüre, wie heute in einer Presseaussendung angekündigt und gestern an Mieterbeiräte verteilt, wird für die dringend notwendige Serviceoffensive nicht reichen", kritisiert LAbg. Bernhard Dworak, ÖVP Mitglied des Wiener Wohnbauausschusses, den Stadtrat.

Die Unzufriedenheit der Mieterinnen und Mieter mit dem angebotenen Service von Wiener Wohnen hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten deutlich verstärkt. "Das beweisen zahlreiche Briefe und Mails, die wir von empörten Bewohnerinnen und Bewohnern der Gemeindebauten erhalten haben. Die Defizite des Service von Wiener Wohnen wachsen dem Stadtrat offenbar über den Kopf. Dazu gehört auch der nun erfolgte verzweifelte Ruf nach einem unnötigen neuen Hausbesorgergesetz. Die Gemeindebau-Bewohner haben bereits jetzt die Möglichkeit, einen Hausbesorger zu verlangen. Statt die Mieterinnen und Mieter mit weiteren bürokratischen Maßnahmen zu verärgern, wären jetzt Verbesserungen und neue Servicekonzepte von Wiener Wohnen dringend notwendig", fordert Dworak abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0006